"Ein bisschen Kondition mitbringen"

4. September 2011
11:00 Uhr
Erin Park, 44575, Rauxel
Sandra Spruch (v.l.), Kathrin Langhorst, Marsah Hermeier, Manfred Spruch, Dr. Uwe Zachwieja und Michael Schaefer zeigen schon mal vorab, worauf es am 4. September ankommt. Veranstalter ist das Hilfswerk des Lionsclub Philipp von Viermundt.
  • Sandra Spruch (v.l.), Kathrin Langhorst, Marsah Hermeier, Manfred Spruch, Dr. Uwe Zachwieja und Michael Schaefer zeigen schon mal vorab, worauf es am 4. September ankommt. Veranstalter ist das Hilfswerk des Lionsclub Philipp von Viermundt.
  • hochgeladen von Nina Möhlmeier

„Wir wollten mal was Neues machen. Etwas, das Wiedererkennungswert hat und die Massen begeistert“, sagt Michael Schaefer, Vizepräsident des Lions Club Philipp von Viermundt. So entstand die Idee zum Castroper Charitylauf - am 4. September, ab 11 Uhr, folgt die zweite Auflage. Und die soll noch „größer und netter“ werden.

„Als Castrop-Rauxeler habe ich an vielen Läufen teilgenommen und mich geärgert, dass wir sowas in der Form nicht haben“, blickt Manfred Spruch, Activity-Beauftragter und „Laufexperte“, zurück. Jetzt hat unsere Stadt ihren Charitylauf. „Es war uns wichtig, ein Familienevent daraus zu machen.“
Und deshalb können am 4. September Jung und Alt die Laufschuhe im Erin Park für den guten Zweck schnüren. Vom Bambini-Lauf übers Walken bis hin zum 20-Kilometer-Lauf ist für jeden etwas dabei. „Ein bisschen Kondition sollte man aber auf jeden Fall mitbringen“, lächelt Schaefer.
Für Getränke und Versorgung der Läufer wird gesorgt, es gibt Gegrilltes, Kaffee und Kuchen. Junge Besucher können auf der DRK-Hüpfburg toben, Sportartikel werden angeboten. Die Erlöse aus den Startergebühren und weitere Tageseinnahmen sind für den guten Zweck bestimmt. „Sie fließen in den Bereich der Kinder- und Jugendförderung in Castrop-Rauxel“, erklärt Lions-Präsident Dr. Uwe Zachwieja.
Weitere Sponsoren sind gern gesehen. Genau wie alle „Lauffreudigen“ können sie sich im Internet (www.castroper-charitylauf.de) anmelden.
Den besten Läufern winken Pokale und Preise. Alle Beteiligten hoffen, dass „wir uns von 450 Läufern aus dem Vorjahr auf 700 steigern können.“
Ziel sei, den Charitylauf „als Position im Event-Kalender unserer Stadt zu etablieren“, sagt Michael Schaefer. Und somit folgt 2012 vielleicht schon die dritte Auflage...

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen