Fresko nominiert für das „Spiel des Jahres“ 2010

1. Juni 2010
19:00 Uhr
ev. Gemeindehaus Büngelerstraße, 46539, Dinslaken
Marcel Süßelbeck und Marco Ruskowski und ihr Spiel
6Bilder
  • Marcel Süßelbeck und Marco Ruskowski und ihr Spiel
  • hochgeladen von Friedel Hoffmann

Ende Mai veröffentlichte die Jury Spiel des Jahres die diesjährigen Nominierungslisten zur Wahl „Spiel des Jahres“ und „Kinderspiel des Jahres“. Mit „Fresko“ (Queen Games) der beiden Autoren Marcel Süßelbeck und Marco Ruskowski wurde ein Spiel neben vier weiteren – „Dixit“ und „Identik“ (Asmodee), „A la Carte“ (Moskito) und „Im Wandel der Zeiten – Das Würfelspiel – Bronzezeit“ (Pegasus) – nominiert, das im Spielekreis Hiespielchen viele Freunde hat.

Jährlich Anfang November veranstaltet der Spielekreis Hiespielchen die offenen Hiesfelder Brettspielmeisterschaften. 2008 schafften es die beiden Autoren von Fresko ins Finale und sammelten erste Punkte für den neuen Wanderpreis „Hiesfelder Mosaik“ – näheres dazu auf der homepage des Spielekreises www.hiespielchen.de . Marco wurde Zweiter und Marcel Dritter. Damals arbeiten beide schon an einem Spiel, das wir als Prototypen „Fresko“ im Rahmen der Spielewerkstatt des Spielekreises (jeden ersten Dienstag im Monat) kennen und schätzen lernten.

Bei der Veranstaltung „Essen spielt“ am 25. April dieses Jahres stellten die Beiden das inzwischen bei Queen Games erschiene Spiel vor, während der Spielekreis dort mit Kinderspielen vertreten war. Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg hatten die Beiden ihr Erstlingswerk am Stand von Queen erstmals präsentiert. In Zusammenarbeit mit Wolfgang Panning waren einige Zusatzmodule für diesen Wettkampf der Fresken-Maler um Punkte für gelungene Gemäldeteile des Deckengemäldes am Dom entstanden. Oft erkennt man ein Spiel nicht wieder, wenn es vom Prototypen bis zur endgültigen Veröffentlichung bei einem Spieleverlag gereift ist. Die beiden Autoren können stolz darauf sein, dass ihr Spielthema und Titelvorschlag sich letztendlich durchgesetzt hat.

Die nächste Begegnung mit Fresko fand für die Hiespielchen bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Brettspiel im Mai in Herne statt. Es war eines der vier Finalspiele und das Team Hiespielchen hatte mal wieder mit einem zweiten Platz bei der Qualifikation Ende Februar im Gemeindehaus Kirchstraße in Hiesfeld einen der 36 Startplätze erspielt. Gut vorbereitet fuhren Raimund Dreier, Friedel Hoffmann, Hartmut und Svenja Thordsen nach Herne. Svenja war mit 10 Siegpunkten bei ihrer ersten DM Beste im ansonsten glücklos agierenden Team, das Platz 30 erreichte. Spaß hatte es trotzdem gemacht.

Jetzt drücken die Hiespielchen alle Daumen, das Fresko Spiel des Jahres wird. Im November ist es auf jeden Fall eines der beiden Finalspiele bei den 21. Hiesfelder Brettspielmeisterschaften und Autor Marcel meinte: „Mal schauen ob das dann für uns als Autoren ein Vorteil ist – aber dann müssen wir ja erst einmal ins Finale kommen.“ Über das andere Finalspiel, „Die Tore der Welt“ (KOSMOS), kann man demnächst etwas hier lesen.

Marcel Süßelbeck und Marco Ruskowski und ihr Spiel
Hiesfelder Brettspielmeisterschaft 2008: Marcel Süßelbeck und Frank Biesgen gemeinsam Dritte, Raimund Dreier (Sieger) und Marco Ruskowski (Zweiter)
Beim Erklären  von Fresko auf der Veranstaltung
Auf der Veranstaltung
Team Hiespielchen (Friedel Hoffmann, Svenja Thordsen, Raimund Dreier, Hartmut Thordsen) mit den vier Finalspielen
Raimund bei der DM in Herne nach der Partie Fresko.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen