Hilfsorganisationen stellen sich vor

10. September 2011
12:00 Uhr
Reinoldikirche, 44135, Dortmund

Am Samstag, 10. September, eröffnet die Schirmherrin Bärbel Sierau um 12 Uhr vor der Reinoldikirche eine besondere Informations- und Begegnungsveranstaltung der Dortmunder Hilfsorganisationen.
Die Themen- und Problemfelder, die die teilnehmenden Vereine aufgreifen, reichen von der Obdachlosigkeit über Aids bis hin zu der Ausgabe von Lebensmitteln und warmen Mahlzeiten.
„Die sozialen Probleme und die Armut haben in Dortmund sehr viele Gesichter“, betont Rüdiger Teepe, erster Vorsitzender der Dortmunder Tafel. Gemeinsam mit den Vertretern der anderen Institutionen und Hilfsorganisationen möchte er über die Arbeit und die Möglichkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeit informieren.
Bei Kaffee, Kuchen und Bratwürstchen haben die Besucher die Möglichkeit, sich umfassend und aus erster Hand bei den Mitarbeitern der verschiedenen Einrichtungen zu informieren.
Mit dabei sind in diesem Jahr die Beratungsstelle und der Brückentreff von der Zentralen Anlauf- und Beratungsstelle für alleinstehende wohnungslose Frauen und Männer (Diakonie), die Bahnhofsmission und die Frauenübernachtungsstelle und das Bodelschwingh-Haus (beide Diakonie), die ökumenische Wohnungslosen-Initiative „Gast-Haus statt Bank“, die Heilsarmee Dortmund, das Obdachlosencafé St. Reinoldi, die Aidshilfe Dortmund mit der Drogenhilfeeinrichtung K!ck, die ökumenische Initiative „Gemeinden laden ein – Sonntagsfrühstück für Obdachlose“ und die Dortmunder Tafel.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen