Jugendliche erinnern an Gebrüder Mörchel // Gedenkfeier zur Legendenschild-Einweihung

12. März 2013
17:00 Uhr
Gebrüder-Mörchel-Weg, 44309, Dortmund
Anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages am 27. Januar gedenken die Brackeler auch stets der beiden ermordeten Widerstandskämpfer und Brüder Mörchel an der Gedenktafel an der Kommende-Mauer. So auch in diesem Jahr.
2Bilder
  • Anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages am 27. Januar gedenken die Brackeler auch stets der beiden ermordeten Widerstandskämpfer und Brüder Mörchel an der Gedenktafel an der Kommende-Mauer. So auch in diesem Jahr.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Am Dienstag, 12. März, um 17 Uhr wird im Rahmen einer Gedenkfeier, die von den „Botschaftern der Erinnerung“, dem Jugendring Dortmund und der Evangelischen Jugendkirche gestaltet wird, das Legendenschild am Gebrüder-Mörchel-Weg im Neubaugebiet Hohenbuschei im Brackeler Norden enthüllt.

Die Jugendlichen haben sich mit dem Leben der Brackeler Brüder auseinander gesetzt und wollen aus dem Leben der beiden kommunistischen Widerstandskämpfer gegen das Nazi-Regime sowie über die Erinnerungsarbeit selbst berichten. Für den musikalischen Rahmen sorgen die Musiker der Jugendkirchenband aus Wambel. Anwesend sein wird auch die Brackelerin Gisa Marschefski, die Tochter von Erich Mörchel, vielen als langjährige Aktive des Internationalen Rombergpark-Komitees bekannt.

Die Bezirksvertretung Brackel hatte die Anbringung von Legendenschildern gefordert, um vor Ort Basisinformationen zu den Namensgebern der neuen Straßen im Neubau-Quartier zu präsentieren. - Hinweisen will man im Rahmen der Feier zugleich auf das Karfreitags-Gedenken der Stadt in der Bittermark.

Hintergrund: Die Brackeler Brüder Karl und Erich Mörchel arbeiteten im kommunistischen Widerstand gegen die Nationalsozialisten, sie wurden zusammen mit anderen Inhaftierten von der Gestapo 1945 in der Bittermark ermordet. - Eine Gedenktafel an der Kommende-Mauer erinnert an die Ermordeten aus Brackel; Stolpersteine im Pflaster wurden an der Flughafenstraße bzw. im Eicktelgenweg für die Brüder Mörchel verlegt.

Weitere Infos auf:www.weg-der-erinnerung.de
www.hohenbuschei.de.

Anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages am 27. Januar gedenken die Brackeler auch stets der beiden ermordeten Widerstandskämpfer und Brüder Mörchel an der Gedenktafel an der Kommende-Mauer. So auch in diesem Jahr.
Mit dem BVB-Platzwart Heinrich Czerkus ist bereits ein anderes Nazi-Opfer auf Hohenbuschei mit Straßenbenennung und Legendenschild (im September 2012) geehrt worden.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen