André Wagner -Visions of Time

28. Februar 2013
Galerie Angelika Blaeser, 40213 Düsseldorf
In Kalender speichern
11. Januar 2013
12. Januar 2013
13. Januar 2013
14. Januar 2013
15. Januar 2013
16. Januar 2013
17. Januar 2013
18. Januar 2013
19. Januar 2013
20. Januar 2013
21. Januar 2013
22. Januar 2013
23. Januar 2013
24. Januar 2013
25. Januar 2013
26. Januar 2013
27. Januar 2013
28. Januar 2013
29. Januar 2013
30. Januar 2013
31. Januar 2013
1. Februar 2013
2. Februar 2013
3. Februar 2013
4. Februar 2013
5. Februar 2013
6. Februar 2013
7. Februar 2013
8. Februar 2013
9. Februar 2013
10. Februar 2013
11. Februar 2013
12. Februar 2013
13. Februar 2013
14. Februar 2013
15. Februar 2013
16. Februar 2013
17. Februar 2013
18. Februar 2013
19. Februar 2013
20. Februar 2013
21. Februar 2013
22. Februar 2013
23. Februar 2013
24. Februar 2013
25. Februar 2013
26. Februar 2013
27. Februar 2013
28. Februar 2013

In Kalender speichern

coming back from yamuna river, 2011, India, series: reflections of india, dodeka archival pigment print, framed, mounted on Aludibond
7Bilder
  • coming back from yamuna river, 2011, India, series: reflections of india, dodeka archival pigment print, framed, mounted on Aludibond
  • Foto: ©André Wagner
  • hochgeladen von Meike Lotz-Kowal

Früher malte er mit der Sprühdose, heute zeichnet er mit Feuer: Der Künstler und Fotograf André Wagner (*1980), dessen Werk »coming back from yamuna river« (2011) noch kürzlich auf der 55. Biennale 2013 in Venedig zu sehen war, stellt nun erstmalig in Düsseldorf aus.

Rund 20 seiner Fotoarbeiten sind ab dem 11. Januar 2014 in der Ausstellung »Visions of Time« in der Galerie Angelika Blaeser zu sehen, darunter auch das Werk aus Venedig.

Indien, Neuseeland, USA: Dort hat André Wagner seine Motive bereits gefunden. Bald steht ein Rheinlandprojekt an, verrät der Künstler, der monatelang im Voraus seine Bilder plant. Wagner fotografiert meist analog und nachts. »Er ist ein Magier des Licht« schreibt die Kunsthistorikerin Wibke von Bonin, wenn er, wie in einer Performance, verschiedene Lichtträger durch die Dunkelheit des Raums schickt und ihren Verlauf mittels Lang-zeitbelichtung im Bild festhält.

Dabei dokumentiert Wagner nicht seine Motive, sondern setzt sie in Szene ähnlich wie ein Modefotograf. Er offenbart damit seinen eignen Blick auf die Dinge und er lässt sich Zeit bis Licht, Motiv und Wahrnehmung stimmen. Wagner beschäftigt sich mit Philosophie und Mythologie - er wartet auf den richtigen Augenblick und drückt dann den Auslöser seiner Mittel¬formatkamera.

Nächtliche Metropolen, exotische Orte und unberührte Naturlandschaften sind seine Motive - und meistens fehlt der Mensch. Doch dann taucht er wieder auf, wirkt einsam und verloren oder löst sich in der Menschenmenge in der verstreichenden Zeit der Belichtung nahezu auf. André Wagner gelingt es in seinen Fotografien die Zeit und ihren Verlauf sichtbar zu machen. Er hinterfragt unsere Sehgewohnheiten und spielt mit der Erwartungshaltung des Betrachters.

Das gleichnamige Buch zur Ausstellung »Visions of Time«, mit Texten von Wibke von Bonin, Thomas Bauer-Friedrich, Mindaugas Kavaliauskas und Shri Sarvabhavana, ist im Distanz Verlag erschienen. (EUR 29,90)

Autor:

Meike Lotz-Kowal aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.