Umfrage zum Homeoffice

In Kalender speichern
19. Januar 2022
20. Januar 2022
21. Januar 2022
22. Januar 2022
23. Januar 2022
24. Januar 2022
25. Januar 2022
26. Januar 2022
27. Januar 2022
28. Januar 2022
29. Januar 2022
30. Januar 2022
31. Januar 2022
1. Februar 2022
2. Februar 2022
3. Februar 2022
4. Februar 2022
5. Februar 2022
6. Februar 2022
7. Februar 2022
8. Februar 2022
9. Februar 2022
10. Februar 2022
11. Februar 2022
12. Februar 2022
13. Februar 2022
14. Februar 2022
15. Februar 2022
16. Februar 2022
17. Februar 2022
18. Februar 2022
19. Februar 2022
20. Februar 2022
21. Februar 2022
22. Februar 2022
23. Februar 2022
24. Februar 2022
25. Februar 2022
26. Februar 2022
27. Februar 2022
28. Februar 2022

In Kalender speichern

Die besondere Situation der Sozialarbeiter im Homeoffice steht im Mittelpunkt der Umfrage.
  • Die besondere Situation der Sozialarbeiter im Homeoffice steht im Mittelpunkt der Umfrage.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Stephanie Klinkenbuß

Homeoffice war in der Sozialarbeit lange kein Thema, doch mit der Coronapandemie hat sich das geändert. Das Institut Arbeit und Technik (IAT) an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen und die Gewerkschaft Ver.di starten jetzt eine Online-Umfrage zur Nutzung von mobilem Arbeiten, Rahmenbedingungen sowie zu Zufriedenheit und Konflikten in Verbindung mit dem Homeoffice.

Teilnehmen können Beschäftigte aus unterschiedlichen Bereichen der Sozialarbeit. Die Umfrage läuft bis zum 28. Februar. Infos und Umfrage: https://sozialarbeit-homeoffice.de.

Autor:

Stephanie Klinkenbuß aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.