Kunst und Leidenschaft - Kunstverein Gelsenkirchen feiert 50-Jähriges

16. Februar 2018
19:00 Uhr
Kunstmuseum, 45897 Gelsenkirchen
Zum 50-jährigen Jubiläum zeigt der Kunstverein Gelsenkirchen ab dem 16. Februar eine Sonderausstellung im Kunstmuseum.
  • Zum 50-jährigen Jubiläum zeigt der Kunstverein Gelsenkirchen ab dem 16. Februar eine Sonderausstellung im Kunstmuseum.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Lokalkompass Gelsenkirchen

„Kunst & Leidenschaft – 50 Jahre Kunstverein Gelsenkirchen“ – unter diesem Titel begeht der Kunstverein Gelsenkirchen mit einer Ausstellung vom 16. Februar bis zum 8. April im Kunstmuseum Gelsenkirchen sein 50-jähriges Vereinsjubiläum.

Ins Leben gerufen wurde der Verein im Jahre 1968 als „Kreis Gelsenkirchener Kunstfreunde“ von Paul Szepan. Ab 1971 übernahm Dr. Rainer Decker den Vereinsvorsitz, bis er 1974 von Uwe Obier abgelöst wurde, der die Umbenennung zum Kunstverein Gelsenkirchen vollzog. Nach sechs Jahren im Amt folgte ihm Anneliese Knorr als Vereinsvorsitzende, die ohne jede Übertreibung als „Grand Dame“, die große Mentorin der Gelsenkirchener Kunstszene der Nachkriegszeit, bezeichnet werden darf. Seit 1984 liegt der Vorsitz des Vereins in den Händen von Ulrich Daduna, der bis zu Anneliese Knorrs Tod im Jahre 2003 inhaltlich und konzeptionell noch eng mit ihr kooperierte.
50 Jahre Kunstverein, das heißt 50 Jahre Leidenschaft für die Kunst und Einsatz für die Interessen ihrer Produzenten, 50 Jahre unermüdliches Engagement für die - nicht zuletzt - heimischen Künstler, für Vermittlung, Akzeptanz und Verständnis ihrer Ideen, Innovationen und - manchmal auch - Provokationen beim Publikum.
Künstler mit ihrem Schaffen und ihren Visionen sind die Existenzgrundlage eines jeden Kunstvereins. Zur 50-Jahr-Feier sollen sie deshalb selbstverständlich auch im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen. Deshalb hat der Kunstverein nun jene Künstler, mit deren Werken, Aktionen und Ideen er in seiner bisherigen Tätigkeit in Interaktion getreten ist, zum Mitmachen eingeladen.

Mitmachobjekte werden ausgestellt

Dazu wurde ihnen ein Karton zur Verfügung gestellt, den sie als Ausstellungsexponat nach Belieben entweder als Mal- und Gestaltungsgrund bearbeiten oder aber auch zum Objekt umgestalten konnten. Mehr als 76 Arbeiten fanden so ihren Rücklauf ins Kunstmuseum und zeigen die Vielfalt künstlerischer Reaktionen und Ausdrucksmöglichkeiten.
Die Ausstellung wird am Freitag, 16. Februar, um 19 Uhr in der Alten Villa des Kunstmuseums Gelsenkirchen, Horster Straße 5-7, eröffnet.

Autor:

Lokalkompass Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.