Basketball: Hochkarätige Gegner beim 1.NOMA-Cup

10. September 2011
14:00 Uhr
Hemberghalle, 58638, Iserlohn

Premiere und Bewährungsprobe in Einem: Am morgigen Samstag tragen die NOMA Iserlohn Kangaroos erstmals ein eigenes Turnier in der neuen Hemberghalle aus.

Das Turnier in eigener Halle ist für Trainer Matthias Grothe noch einmal eine hervorragende Gelegenheit, seine Mannschaft im Vergleich zu höherklassigen Teams zu sehen. Am Dienstagabend gewannen die Kangaroos bereits das Testspiel gegen die Bayer Giants Leverkusen mit 66:62, mit Schwelm, Wulfen und Hanau warten drei weitere Brocken auf das junge Team der Iserlohner. Alle drei Teams gehen in der kommenden Saison in der zweiten Bundesliga Pro B an den Start und wollen in der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands ein Wort mitreden. Spannende Spieler warten also auf alle Fans beim ersten NOMA-Cup, der um 14 Uhr in der Hemberghalle startet.

BSV Münsterland Baskets Wulfen: Der BSV, der seit diesem Sommer den Zusatz „Münsterland Baskets“ im Namen trägt, geht in seine zweite Saison in der 2.Bundesliga Pro B. Noch vor zwei Jahren war der Klub aus Dorsten noch selber Gegner der Kangaroos, rückte als Tabellendritter in der Saison 2009/2010 aber für die BSG Grevenbroich in die Pro B auf und zeigte dort eine starke Saison. Nach guter Hin- und Rückrunde zog man in die Play-Offs ein, in denen man knapp gegen den TV Lich scheiterte. Für Wulfen war die erste Zweitligasaison der Vereinsgeschichte eine große Erfahrung, die im kommenden Jahr ausgebaut werden soll. Verzichten muss man dabei aber auf den langjährigen Trainer Philipp Kappenstein, der von Thorsten Morzuch abgelöst wurde. Morzuch betreute bis 2010 den Liga-Konkurrent Bochum AstroStars und tritt als Nachfolger von Erfolgstrainer Kappenstein ein schweres Erbe an. Ebenfalls schwer wiegen die Abgänge von Jan Sprünken (Peru) und Kapitän Philipp Lensing (Karriereende), zudem verließ Topscorer Joey Henley (Essen) den Verein. Mit der Weitervepflichtung des zweiten US-Boys der Vorsaison, Aufbauspieler Steve Briggs, wurde jedoch ein wichtige Baustein für die kommende Saison gelegt. Um ihn herum bauten die BSV-Verantwortlichen ein mehr als solides Team, welches in der Pro B wieder gut mitspielen kann. Neben Briggs wurde auch Nachwuchs-Nationalspieler Thomas Reuter gehalten, dem 19jährigen ist nach einer guten Saison eine Rolle als Führungsspieler zuzutrauen, der Breckerfelder wird auch für das Bundesliga-Team von Phoenix Hagen auf Korbjagd gehen. Trainer Thorsten Morzuch holte zudem mit Hendrik Bellscheidt (Grevenbroich) und David Feldmann (Bochum) zwei weitere Nachwuchsspieler ins Team, mit Center Janoschek, Scharfschütze Hummelt und Energizer Bakoa blieben wichtige Stützen erhalten. Die zweite Ausländerposition wurde mit Dijon Smith besetzt, der 2,03 Meter große US-Amerikaner wird unter den Körben zum Einsatz kommen. Mit einer Mischung aus talentierten Jugendspieler, starken Amerikanern und erfahrenen Routiniers geht der BSV in die neue Zweitligasaison und präsentiert sein Team in drei Spielen am Hemberg.

Schwelmer Baskets: Auch die Schwelmer Baskets sind für die Kangaroos keine Unbekannten und waren, genau wie der BSV Wulfen, noch Gegner in der Regionalliga. Als Tabellenerster ging es damals in die Pro B, wo der ehemalige Erstligist seine momentane eindrucksvolle Bilanz fortsetzte und den ersten Platz nach der Vorrunde erreichte. In den Play-Offs war jedoch schon in Runde Eins Schluss, die Gießen Pointers besiegten die Baskets in drei spannenden Spielen. Das frühe Aus war für den Verein jedoch kein Beinbruch, zumal früh für die neue Saison geplant werden konnte. Aufstiegstrainer Raphael Wilder verlängerte ebenso wie die Publikumslieblinge Kristofer Speier und Max Dohmen, sowie US-Amerikaner Jason Holmes. Darüber hinaus blieben die Youngsters Max Kramer und Fabian Gentgen dem Team erhalten, mit Dominik Malinowski wurde ein talentierter Aufbauspieler aus Paderborn verpflichtet. Ersetzen musste man lediglich die Position des zweiten Importspielers, hier löst Flügelspieler Danté Williams David Bunts ab, der Schwelm nach zwei Jahren verlassen wird. Aufgrund der erfolgreichen Personalplanungen wiegt nur das verletzungsbedingte Karriereende von Routinier Achim Beiersmann schwer, zudem wechselt Jürgen Malbeck in die Oberliga. Auch die Schwelmer Baskets stecken schon mitten in der Vorbereitung und gewannen vor einer Woche ein Blitzturnier beim Kangaroos-Ligakonkurrenten Schalke. Angesichts der Mannschaftsstärke geht Schwelm wohl als Favorit in den 1.NOMA Cup.

Hanau White Wings: Ein im Gegensatz zu Wulfen und Schwelm ungeschriebenes Blatt in Iserlohn sind dagegen die Hanau White Wings. Als Aufsteiger geht die Mannschaft, die vom Zweitligaerfahrenen Trainer Hans Beth gecoacht wird in der 2.Bundesliga Pro B Süd an den Start. Dabei wurde der Aufstiegskader größtenteils gehalten und punktuell verstärkt. Der 2,11 Meter große Center Chris Miles ist bereits seit Januar in Hanau aktiv und sorgt für Präsenz unter den Körben, Guard Anish Sharda verfügt bereits über Zweitligaerfahrung und war in Mainz vor zwei Spielzeiten Topscorer des Teams. Zudem holte man mit Marian Schick einen 2,04 Meter Mann aus Ehingen nach Hessen. Wichtige Spieler aus der Vorsaison, punktuelle Verstärkungen und die Euphorie des Aufstiegs im Rücken: Die Hanau White Wings haben eine interessante Saison in der Pro B vor sich und sind auch für die Kangaroos ein neuer Gegner. Das Spiel der beiden Klubs findet am Sonntag um 11 Uhr statt.

Der vollständige Spielplan des 1.NOMA-Cups in der Hemberghalle:

Samstag, 10.September 2011:

14 Uhr: Hanau White Wings - Schwelmer Baskets

16 Uhr: BSV Münsterland Baskets Wulfen - NOMA Iserlohn

18 Uhr: Schwelmer Baskets - NOMA Iserlohn

20 Uhr: Hanau White Wings - BSV Münsterland Baskets Wulfen

Sonntag, 11.September 2011:

11 Uhr: Hanau White Wings - NOMA Iserlohn

13 Uhr: Schwelmer Baskets - BSV Münsterland Baskets Wulfen

Der Eintritt für das gesamte Turnier ist frei! Für Verpflegung ist gesorgt.

Autor:

Lars Ebert aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.