Achtes Blues-in-Zyfflich Festival mit Besucherrekord

4. Juni 2011
18:30 Uhr
Dorfscheune, 47559 Kranenburg
Bas Kleine & His Harmaniacs
10Bilder

Grenzdorf Zyfflich erwartet
Invasion der Bluesliebhaber

Die achte Edition des jährlichen Festivals Blues-in-Zyfflich erwartet am Samstag, den 4. Juni einen Besucherrekord. “Im Vorverkauf haben wir bereits jetzt mehr Karten verkauft als in den Jahren davor”, erläutert Ton Aalbers, Vorstandsmitglied des organisierenden Vereins Blues in Zyfflich e.V.. “Darum halten wir den Vorverkauf genau im Auge, da es sein kann, dass wir bereits im Vorverkauf ausverkauft sein werden.”

Laut Aalbers ist das zunehmende Interesse auf zwei Ursachen zurückzuführen: “Erstens haben wird uns ganz allmählich einen Namen gemacht als ein geselliges Festival, bei dem sich zahlreiche Bluesliebhaber aus der ganzen Region treffen. Es ist einfach nur schön, dabei zu sein. Daneben haben wir in diesem Jahr besonderes Augenmerk auf unser Musikprogramm gelegt. Wir haben die niederländische Blueselite zu Gast in Zyfflich und das zieht viele Menschen an. Daher kommen unsere Ticketbestellungen nicht nur aus dem Klever und Nimweger Raum, sondern auch aus überregionalen Gebieten.”

Eric Clapton

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Festivals ist das anderthalb Stunden dauernde Konzert der Joe Brozio Band. Der deutsche Gitarrist Joe Brozio bringt mit seinem Programm “Riding to Eric” eine Hommage an Eric Clapton, einer der größten Bluesmänner der Welt. Die Joe Brozio Band ist die erste professionelle Band in Europa, die sich an den großen Namen Eric Clapton heranwagt. Nicht nur eine einfache Kopie des großen Meisters, sondern eine international topbesetzte Band mit Musikern, die auf ihre eigene Art mit Kreativität und Virtuosität, sowohl akustisch als auch elektrisch verstärkt diese fantastische Musik interpretieren. “Riding with Eric” besteht aus bekannten Nummern von Eric Clapton, darunter Layla, Tears in Heaven, Running on Faith, Wonderful Tonight, Cocaine, Hoochie Coochie Man, etc.

The Veldman Brothers

Eine andere Topband rundum den ‘Blutsbrüdern” Gerrit und Bennie Veldman besteht aus vier talentierten Musikern mit einem großen Erfahrungsschatz, beeinflusst durch sich selbst und beeinflusst durch die ‘Helden von einst”, wie beispielweise The Vaughan Brothers, Muddy Waters, Jimi Hendrix, Elmore James, Howlin' Wolf, Jimmy Smith und the Fabulous Thunderbirds. The Veldman Brothers folgen diesen tiefen Spuren respektvoll; mit Cover- und eigenen Songs und vor allem mit einem unverkennbaren eigenen Klang. The Veldman Brothers waren bereits auf zahlreichen großen Festivals zu sehen und haben beinah alle Bluesclubs in den Niederlanden auf den Kopf gesetzt. Mit Ausnahme von Zyfflich, aber das wird am Samstag, den 4. Juni passieren!

Neun Bands

Insgesamt kommen neun Bands am 4. Juni nach Zyfflich. Auf drei Bühnen wird von 18.30 Uhr bis 01.30 Uhr ein ausgedehntes Mix an Bluesmusik präsentiert. Von derbem Bluesrock bis zu melodischen Balladen der Westküste und von unverwüstlichem Chicago Blues bis zu den tiefsten Klängen aus dem Mississippigebiet wird alles dabei sein. Blues wie Blues eben sein sollte. Nacheinander können die Besucher sehen und hören:
• Bas Kleine & His Harmaniacs
• F.O.G Bluesband
• Bel Sonics
• Haze & Horns
• Joe Brozio Band
• Blues-Factor
• Harp Mitch & The Bluescasters
• The Veldman Brothers
• Robbert Fossen & Bobbys Teardrops

Behaglichkeit

Das Einmalige an Blues-in-Zyfflich ist, dass die Organisation in den Händen von niederländischen und deutschen Einwohner des kleinen Grenzdörfchens liegt, die alle auf freiwilliger Basis mithelfen. Darin liegt nach Meinung von Ton Aalbers auch das Geheimnis des Erfolges des Festivals. “Die Atmoshäre von Geselligkeit und Aufgeschlossenheit – und vielleicht auch die Behaglichkeit - wird speziell durch die Freiwilligen unseres Vereins gefördert. Keine straffe geschäftliche und kommerzielle Organisation, sondern vielmehr eine fröhliche Gruppe Zyfflicher, die sich als Ziel gesetzt haben, Menschen einen schönen Abend zu schenken - nicht mehr und nicht weniger. Blues-in-Zyfflich muss ein Ort sein, wo jeder Lust hat zu kommen und sich wohlfühlt. Dabei sollte erwähnt werden, dass wir durch die freiwillige Arbeit unseren Eintrittpreis stets niedrig halten können.”

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr auch ein ‘bescheidener’ Zeltplatz angeboten. Für € 5,00 können Besucher ihr Zelt nahe dem Festivalgelände auf einer Wiese aufschlagen.

Vorverkauf

Karten sind zum Preis von € 15,00 erhältlich über unsere Webseite www.bluesinzyfflich.de oder an den folgenden Vorverkaufsadressen:
• Zyfflich: Gaststätte Haus Polm (Kirchstr. 7)
• Kranenburg: Cafehaus Niederrhein (Bahnhofstr. 15)
• Kleve: Werkzeugfachhandel van Beusekom (Kapellenstr. 13)
KLE-Point (Hoffmannallee 39)
Achtung: Am Samstag, den 4. Juni gibt es Karten an der Abendkasse zum Preis von € 18,00 nur solange der Vorrat reicht.

Information

Weitere Informationen gibt es auf www.bluesinzyfflich.de oder unter der Telefonnummer 0031 6 53 19 65 14 , Neuigkeiten über das Festival können auch verfolgt werden über Twitter: www.twitter.com/bluesinzyfflich.

Autor:

Andre Meisters aus Kranenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen