Herbstkonzert Akkordeon-Orchester Bayer-Uerdingen Musikalische Leitung: Viktor Kammerzell Moderation: Konrad Chr. Göke

24. November 2019
17:00 - 19:00 Uhr
Brigitte Göke, Filder Str. 126, 47447 Moers
Das Traditionsorchester bei einem seiner Konzerte in der Moerser Stadtkirche
  • Das Traditionsorchester bei einem seiner Konzerte in der Moerser Stadtkirche
  • hochgeladen von Konrad Göke

Das Akkordeon-Orchester Bayer-Uerdingen wurde 1950 gegründet. Heute ist das ehemalige Werksorchester eines der letzten großen Akkordeonorchester. Das jährliche Konzert in der Kulturhalle BayTreff auf dem Werksgelände war über Jahrzehnte ein jährliches Highlight im Kulturprogramm der Bayer Werke. Nun hat der Rotstift mal wieder an der falschen Stelle zugeschlagen, die Kulturhalle BayTreff wurde geschlossen. Das Orchester wurde heimatlos und fand dann doch noch in der Moerser Musikschule eine neue Heimat. Nicht von ungefähr, in Moers unvergessen der Akkordeonlehrer Guido Wagner, der das Orchester bis 2010 leitete und den Dirigentenstab dann an Viktor Kammerzell weitergab. Bei nationalen und internationalen Wettbewerben hat das Orchester zahlreiche Erfolge erzielt. Es wurde mehrfach ausgezeichnet, darunter waren 1. Preise bei den Akkordeon-Weltfestspielen in Luzern 1975, beim Internationalen Akkordeon- und Mundharmonika-Festival in Innsbruck 1989, ein 3. Preis beim Landesmusikfest NRW 2003. Das diesjährige Programm im Martinstift schlägt einen weiten Bogen von Camille Saint-Saens „Danse Macabre“ zu den „Polowetzer Tänze“ von Alexander Borodin, über denn großen Teich hinweg zu Bernsteins „West Side Story“, weiter nach Südamerika zu Piazolla und zurück nach Europa zur traditionellen Klezmermusik. Wie alles Wesentliche stammen auch das Akkordeon und das Bandoneon, eine Erfindung des Krefelder Musiklehrer Heinrich Band, vom Niederrhein. Ohne das Bandoneon gäbe es keinen argentinischen Tango. Mit ihm kehrte das Instrument der Seeleute zurück nach Europa. Das Akkordeon, das Schifferklavier, war das Instrument der Arbeiterschaft und ganz besonders der Bergleute. Es wird wohl kein altes Fotoalbum der Kumpel vom Niederrhein geben, wo auf den vergilbten alten Fotos von Familienfesten nicht irgendwo einer die „Quetsche“, das „Klavier des kleinen Mannes“, drückt. Freuen Sie sich auf ein schwungvolles Konzert. Eintrittskarten gibt es auch noch an der Abendkasse zum Preis von 12, ermäßigt 6 €.

Autor:

Konrad Göke aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen