Mit Mut - ein Engel für Sundern gefunden

26. November 2010
18:00 Uhr
Sundern, Sundern
Ines Hengesbach möchte in Sundern Weihnachtsengel werden und schon Freitag in Aktion treten. Foto: privat
  • Ines Hengesbach möchte in Sundern Weihnachtsengel werden und schon Freitag in Aktion treten. Foto: privat
  • hochgeladen von Frank Albrecht

Wenn am kommenden Freitag, 26. November, der Sunderner Weihnachtsmarkt eröffnet wird, dann ist er (bzw. sie) da: Ein Engel für Sundern ist gefunden, und man muss gar nicht groß auswählen. Für Ines Hengesbach aus Sundern wird es ein schönes Erlebnis werden.
Schnell musste es zum Schluss gehen, noch einen Engel für den Sunderner Weihnachtsmarkt zu finden. Einen Engel, der nicht nur bei der Eröffnung in einem prächtigen Engelsgewand mit Flügeln und Heiligenschein für vorweihnachtliche Stimmung sorgt. Nein, der Engel wird bis zum Sonntagabend seinen Dienst tun.
„Und ich freue mich schon auf diesen Dienst“, so äußerte sich die einzige Kandidatin, die die Chance im fristgerechten zeitlichen Rahmen wahr genommen hat. „Außerdem möchte ich die Freude der Kinder auf die Weihnachtstage gerne mit ihnen teilen“, schreibt sie weiter in ihrer „Bewerbung“ an WA und SMS.
Das sind die besten Voraussetzungen, da sind sich Stadtmarketing (SMS) und Wochen-Anzeiger einig. Alle anderen hat Ines Hengesbach ohnehin schon erfüllt: Mit ihrem engelhaften Alter von 24 Jahren passt sie genau in das Bild, dass sich die SMS gewünscht hatte. Zudem wohnt sie in der Straße „Am Brühl“ so ziemlich im Zentrum von Sundern, eine weitere Voraussetzung für den Engel.
„Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit mit unserem Engel“, lacht Marlen Winkler, die bei der SMS die Aktion Weihnachtsengel betreut hat. „Wir freuen uns, dass Sundern jetzt einen richtigen Engel hat - und das ist die Hauptsache“, so Marlen Winkler. Schon im nächsten Jahr wird es die nächste Suche nach dem, dann zweiten, Sunderner Weihnachtsengel geben. Das hat man jetzt schon vereinbart.
Ines Hengesbach kann gut mit Kindern, wie man so sagt. Die angehende Erzieherin hat sich auf den quirligen Nachwuchs eingestellt und macht sich überhaupt keine Sorgen, mit einem möglichen Andrang der Kleinen entsprechend fertig zu werden.
Schon kurz nach der Eröffnung des Weihnachtsmarktes (um 18 Uhr) soll sich am Freitag gegen 19 Uhr der Engel in der breiten Öffentlichkeit zeigen - wie es sich gehört in entsprechendem Geschmeide. Der Engel wird den Adventskranz entzünden„Dafür wird Katharina Kremer beim SMS sorgen“, so Winkler.
Darüber hinaus will Ines Hengesbach bis zum Abschluss des Marktes immer wieder zum Lesebuch greifen, um den Kindern schöne Geschichten rund um das Thema Weihnachten vorzulesen.
Was es sonst noch alles auf dem großen Weihnachtsmarkt in der Sunderner City zu erleben gibt, das lesen Sie auf Seite 13 dieser Ausgabe.

Autor:

Frank Albrecht aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.