Glyphosat und Co. - pestizidfreie Kommunen im Kreis Wesel voranbringen

5. Juni 2018
19:30 Uhr
Biologische Station im Kreis Wesel, 46483 Wesel
Hummel am Fingerhut, © Klaus Eckel
2Bilder

Am Dienstag, den 5. Juni 2018, 19:30 Uhr lädt die Kreisgruppe Wesel des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zu einer öffentlichen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Einsatz von Herbiziden und Pestiziden im Stadtgrün und auf den stadteigenen landwirtschaftlichen Flächen im Kreis Wesel ein.
Der BUND hat in den zurückliegenden Monaten bei 13 Kommunen im Kreis Wesel nach dem Einsatz dieser Mittel angefragt - die Ergebnisse der Abfrage werden an diesem Abend erstmals öffentlich vorgestellt.
Worum geht’s?
Der Rückgang der Anzahl der Insekten, der Artenschwund in der Agrarlandschaft und wie neueste Erkenntnisse zeigen auch in Naturschutzgebieten, zeigt immer deutlicher: Wir brauchen dringend eine verbindliche Reduktion des Pestizideinsatzes. Die Wiederzulassung von Glyphosat Ende 2017 zeigt, welch dicke Bretter hier zu bohren sind. Doch wie könnte ein solcher Ausstieg aussehen? Was sind die Alternativen? Und wie schaut es konkret auf den stadteigenen Flächen der Kommunen im Kreis Wesel aus? Zu Beginn wird Ralf Bilke, Agrarreferent des BUND NRW, ins Thema einführen und dabei konkrete Handlungsansätze für Kommunen aufzeigen. Anschließend stellt Günther Rinke, Vorsitzender der BUND-Kreisgruppe Wesel, die Ergebnisse einer Abfrage bei 13 Kommunen im Kreis Wesel hierzu vor. Im Mittelpunkt der anschließenden Diskussion stehen mögliche Aktivitäten im Kreisgebiet.

Hummel am Fingerhut, © Klaus Eckel
Steinhummel (Bombus lapidarius) am Schnittlauch, © Klaus Eckel
Autor:

Angelika Eckel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen