Wilhelm Neu: Zum Martinstag Gänsefleisch aus der Region genießen

5. November 2010
Kreisbauernschaft Wesel, 46483 Wesel

In Nordrhein-Westfalen verbringen Gänse den größten Teil ihres Lebens auf der grünen Wiese. „Da ist es nicht verwunderlich, dass der Trend weg geht von der Tiefkühlgans etwa aus Polen und Ungarn hin zur NRW-Weidegans“, hebt Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel hervor und beruft sich auf die Daten der Landwirtschaftskammer NRW. Er empfiehlt Verbrauchern, auch in diesem Jahr wieder auf heimisches Gänsefleisch zurückzugreifen und beim Einkauf auf das Etikett zu achten.

Ob als knuspriger Gänsebraten, als zartes Ragout oder ob mit Rotkohl und Klößen oder Maronen und Datteln – pünktlich zum Martinstag am 11. November steht die Gans wieder auf dem Speiseplan. „Jetzt beginnt die Hochsaison für Gänsefleisch“, sagt der Vorsitzende. Beim Kauf von Gänsefleisch sollten die Verbraucher verstärkt auf die Herkunft der Ware achten und Gänsefleisch aus der Region kaufen. Frische, beste Fleischqualität und eine Erzeugung unter hohen Hygiene- und Tierschutzstandards seien in Deutschland durch eine strenge gesetzliche Regelung garantiert.
Der Verbraucher schätze die artgerechte Haltung der Freilandgänse, hebt der Vorsitzende hervor. Die Weidehaltung fördere die Gesundheit und Robustheit der Tiere und trage zur Entwicklung eines ausreichend großen Körpers bei, vergrößert das Muskelwachstum und liefert ein reifes aromatisches Fleisch. Das Fett der Gans sei zudem reich an ungesättigten Fettsäuren.

Gänsefleischliebhaber müssen nach Angaben der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr zwischen 8,90 € und 12,20 € pro kg für eine frisch geschlachtete Gans auf die Theke legen. Das sind 10 Cent pro kg mehr als im vergangenen Jahr, erläutert der Vorsitzende. Wo es im Rheinland Weihnachtsgänse direkt beim Bauern zu kaufen gibt, steht unter www.landservice.de.

Autor:

Wilhelm Neu aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen