Stiftung Gutes Tun
40.000 Euro für Flutopfer

Der Deich hat dank der aufwändiger Sperre gehalten und so weitere Flutschäden verhindert. Foto: Stadt Fröndenberg
  • Der Deich hat dank der aufwändiger Sperre gehalten und so weitere Flutschäden verhindert. Foto: Stadt Fröndenberg
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

FRÖNDENBERG. Innerhalb von vier Tagen hat Starkregen Fröndenberg gleich zweimal hart getroffen und die daraus folgende Überflutung hat Schäden an Infrastruktur, Häusern und Wohnungen hinterlassen. Zahlreiche Menschen werden noch lange mit der Beseitigung der Schäden zu tun haben. Die Stiftung Gutes Tun, die Bürgerstiftung für Fröndenberg, hatte daraufhin einen Spendenaufruf gestartet.

Der Beiratsvorsitzende der Stiftung, Jochen Haenel, hat vor Ort als Ansprechpartner der Stiftung Kontakt mit Betroffenen gehalten. Innerhalb von nunmehr zwei Wochen haben über 200 Personen und Organisationen (darunter die Stadtwerke mit 10.000 Euro) für die Soforthilfe gespendet und es kamen mehr als 40.000 Euro zusammen.

„Das ist ein unglaublich tolles Ergebnis und ein sehr starkes Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts“ freut sich Jochen Haenel und drückt damit auch die Freude seiner Beiratskollegen, des Kuratoriums und des Vorstandes aus. Parallel zu den Geldspenden wurde durch Thomas Weber eine Internetseite programmiert, die Sachspendengesuche und –angebote ermöglicht. Hier ist ebenfalls innerhalb weniger Tage Aktivität entfaltet worden. Diese Seite wird jetzt erst einmal wieder abgeschaltet. Es wird überlegt, wie dieses Angebot künftig weiter genutzt werden kann.

Aus den Spenden wurden bereits erste Gelder zugewendet und es ist vorgesehen innerhalb der nächsten Woche weitere Direkthilfe auszuzahlen. Gerne können sich weitere betroffene Fröndenberger, die noch Unterstützung auf Grund der Überflutung benötigen, noch bis Ende nächster Woche melden. Alle Fröndenberger, die weiterhin für Flutopfer spenden möchten, können zugunsten der Menschen in den anderen betroffenen Regionen die Konten der bekannten Spendenorganisationen nutzen. Aus Sicht der Bürgerstiftung ist das wirklich ein tolles Beispiel für Hilfsbereitschaft und spricht für eine gute Gemeinschaft vor Ort. Das motiviert, an dem eigentlichen Schwerpunkt der Stiftungsarbeit für die kommenden Jahre, dem Thema Bildung, weiterzuarbeiten. Alle Fröndenberger, die die Bürgerstiftung unterstützen möchten, sind uns als Stifter herzlich willkommen, sagen Stiftungsvorstand Frank Röhr sowie die Kuratoriumsmitglieder Detlev Menges und Klaus Bathen.

Autor:

Lokalkompass Menden-Fröndenberg-Balve-Wickede aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen