Info-Abend Abitur und Fachhochschulreife am Berufskolleg für Technik und Gestaltung
Abitur und Fachhochschulreife mit technischer Bildung

5Bilder

Mittlerer Bildungsabschluss nach Klasse 9 oder 10 und was dann? Viele Jugendliche sind kreativ und technisch begabt und möchten diese Fähigkeiten in ihrem späteren Beruf verwirklichen. Informationen hierzu gibt es am Berufskolleg für Technik und Gestaltung Gelsenkirchen:  Montag, 19. November 2018 um 18 Uhr, Ort: Overwegstr. 63, 45881 Gelsenkirchen, Raum E66/67; www.btg-ge.de

Die individuelle Beratung  bezieht sich auf Abitur am Technischen Gymnasium Ingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt IT und die Fachhochschulreife an den Höheren Berufsfachschulen Gestaltungstechnik, Informationstechnik sowie den neuen Bildungsgang Ingenieurtechnik.

Ingenieure und Informatiker sind gefragt 
Das Technische Gymnasium mit den Fachbereichen Ingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt Informationstechnik führt zur Allgemeinen Hochschulreife. Es bereitet praxisnah vor auf technische Studiengänge. Internet-Sicherheit und Industrie 4.0 sind aktuelle Themen. Waren früher in der Wirtschaft Fachbereiche wie Elektro-, IT-, Maschinenbau oder Bautechnik getrennt, sind nun Mitarbeiter gefragt, die interdisziplinär arbeiten können. So sind zum Beispiel Automobile derzeit auch rollende Computer und in Zukunft sollen sie ohne Verbrennungsmotor auskommen und klimafreundliche Antriebssysteme haben. Nur mit innovativen Techniken können unsere Zukunftsprobleme bewältigt werden.

Fachhochschulreife (2jährig oder 3jährig) – kreativ und viele Praktika
In den dreijährigen Assistentenbildungsgängen Informationstechnik und Gestaltungstechnik erwirbt man bei entsprechenden Leistungen gleichzeitig einen Berufsabschluss nach Landesrecht. Diese Bildungsgänge des BTG überzeugen durch hohen Praxisanteil sowie umfangreiche Berufspraktika. Sie bereiten vor auf ein Studium oder Berufe wie Fachinformatiker/in oder Mediengestalter/in.
     

Neuer Bildungsgang Ingenieurtechnik : 2-3jährig
Neu geplant ist ein zweijähriger Bildungsgang Ingenieurtechnik (vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung im Januar 2019). Er ist ein Mix aus Bau-, Elektro- und Maschinenbautechnik und führt zunächst zur Fachhochschulreife schulischer Teil. Beliebt sind Ausbildungen z.B. zum Bauzeichner, Industriemechaniker oder Elektroniker. wählen. Nach einem einjährigen Praktikum könnte man ein Studium aufnehmen.
Wer noch ein dreizehntes Schuljahr anhängen möchte, spezialisiert sich im Bereich Bau-, Elektro- oder Maschinenbautechnik mit dem Ziel Berufsausbildung nach Landesrecht. Danach kann man sofort ein Studium beginnen. Schülerinnen und Schüler können so ihre Schullaufbahn und Berufsausbildung flexibel gestalten.

Hoher Praxisanteil und Auslandsaufenthalte
Teamorientierter Laborunterricht findet statt in kleinen Lerngruppen und ermöglicht individuelle Förderung. Umfangreiche Betriebspraktika vermitteln einen Einblick in das zukünftige Berufsfeld. Außerdem erfolgt ein regelmäßiger Schüleraustausch mit Schottland, Polen sowie der französischen Insel La Réunion.

Ort: Berufskolleg für Technik und Gestaltung Gelsenkirchen (Standort Stadtmitte), 19.11.2018, Beginn 18 Uhr, Overwegstr. 63, 45881 Gelsenkirchen, Raum E66/67; Tel: 0209-45031-0 oder www.btg-ge.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen