Halloween-Event mit dem Gelsenkirchener Musicaldarsteller Dennis Henschel
Einladung zum Mitternachtsball

Dennis Henschel als Markgraf Gerold im Musical "Die Päpstin", ab Februar kann man ihn in dieser Rolle in Schwäbisch Gmünd erleben. Foto: Michael Werthmüller
2Bilder
  • Dennis Henschel als Markgraf Gerold im Musical "Die Päpstin", ab Februar kann man ihn in dieser Rolle in Schwäbisch Gmünd erleben. Foto: Michael Werthmüller
  • hochgeladen von Silke Heidenblut

Ob Schattenmann in Füssen oder Markgraf Gerold in Fulda und Schwäbisch Gmünd: Dennis Henschel ist als Musicaldarsteller in diesen Zeiten vielbeschäftigt. Wer ihn in unserer Region mal wieder erleben möchte, hat am Donnerstag, 31. Oktober, ab 19.30 Uhr beim Mitternachtsball im Essener Colosseum Theater, Altendorfer Straße 1, die Gelegenheit.

"Der Mitternachtsball ist ein richtiges Musical-Happening mit sehr vielen tollen Kollegen, da macht es immer Spaß, dabei zu sein", erzählt der Gelsenkirchener. Wahrscheinlich ist er auch deshalb Wiederholungstäter: Es ist der dritte Mitternachtsball und Dennis Henschel ist zum dritten Mal dabei...

Musical-Happening in Essen

Aber was ist das eigentlich, der Mitternachtsball? "Es gibt vier Akte, das Event ist sechs Stunden lang und es werden Ausschnitte aus gruseligen oder düsteren Musicals gezeigt. Im vierten Akt haben wir in den letzten Jahren das Musical "Tanz der Vampire" weitererzählt", verrät der Musicaldarsteller, dessen erster Wohnsitz zurzeit Hamburg ist. "Diesmal werden wir allerdings beim Halloween-Hit-Mix das große Finale mit jeder Menge Rock-, Pop- und Soulnummern, die von Tod, Hölle, Teufel, Blut, Zombies oder Monstern handeln, bestreiten." Zu seinen Lieblingsstücken der letzten Bälle zählt "Heaven can wait", das er als Duett mit Andreas Bieber gesungen hat. "Oder die Ausschnitte aus dem "kleinen Horrorladen", die haben auch viel Spaß gemacht. Bei so einem Konzert treffe ich immer wieder auf Rollen, die ich liebe und zum Teil schon oft gespielt habe, das ist immer ganz wunderbar." Auch das Musical "Carrie" fand er in den letzten beiden Jahren großartig. "Doch dieses Jahr präsentieren wir dafür das Musical "Wicked", das natürlich auch super ist", freut er sich schon. "Der Mitternachtsball ist wirklich etwas Besonderes, nicht nur weil er so lang ist, sondern auch weil das ganze Publikum unglaublich mitmacht. Alle halten sich an den Dresscode und sind in Rot und Schwarz gekleidet." Da man die ersten zehn Reihen im Colosseum Theater von der Bühne aus durchaus sehen kann, macht das auch auf die Darsteller Eindruck. "Diese wahnsinnige Atmosphäre kommt natürlich auch rüber, wenn bei "There's a light" das ganze Publikum Lichter in die Höhe hält."

Von "Tanz der Vampire" bis "Wicked"

Das Interview gab Dennis Henschel von Füssen aus, wo er noch bis Ende September wohnt, weil er als "Schattenmann" im Musical "Ludwig2" auf der Bühne steht. Anfang des nächsten Jahres geht es dann nach Schwäbisch Gmünd, dort feiert im Februar das Musical "Die Päpstin" Premiere, Dennis verkörpert den Markgraf Gerold, eine seiner Paraderollen. "Ja, der Gerold begleitet mich schon eine Weile, ich mag die Rolle sehr." Was nicht heißt, dass er sich nicht auch noch andere Aufgaben wünscht. "Seit ich "Big Fish" in Gelsenkirchen gesehen habe, möchte ich unbedingt einmal den Edward Bloom in dieser Show spielen. Das hat mir unglaublich gut gefallen." Ein Traum wäre auch nochmal als Helmut Rahn im Musical "Das Wunder von Bern" auf der Bühne zu stehen. "Und zwar am liebsten im Colosseum Theater in Essen, denn das Stück gehört doch ins Revier", findet der 35-Jährige. "Und eines Tages wäre ich gern der Graf von Krolock im "Tanz der Vampire", das ist wirklich ein großer Wunsch." Und so schließt sich auch wieder der Kreis zum Mitternachtsball, denn dort trifft Henschel mit Jan Ammann oder Drew Sarich auf Kollegen, die diese Rolle bereits spielen durften...

Mitternachtsball - Karten und Informationen:
Zum dritten Mal in Folge laden Vampire, Mörder, Hexen und andere dunkle Mächte am Halloweenabend, 31. Oktober, 19.30 bis 1.30 Uhr, zum Mitternachtsball ins Colosseum Theater in Essen ein.
Aus Jugendschutzgründen ist der Mitternachtsball erst für Besucher ab 18 Jahren freigegeben. Besucher ab 16 Jahren erhalten Einlass in Begleitung mindestens eines Elternteils.
Tickets gibt es unter Telefon 0201/721381 montags bis freitags 10 bis 17 Uhr.

Dennis Henschel als Markgraf Gerold im Musical "Die Päpstin", ab Februar kann man ihn in dieser Rolle in Schwäbisch Gmünd erleben. Foto: Michael Werthmüller
Als Schattenmann steht der Gelsenkirchener zurzeit in Füssen im Musical "Ludwig2" auf der Bühne. 
Foto: Michael Böhmländer
Autor:

Silke Heidenblut aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.