Feierabendmarkt
Fünf Jahre „Markt am Dom“

Immer gut besucht und von Seiten der Händler gut bestückt präsentiert sich der Feierabendmarkt am Dom, dessen Premiere im April seinen fünften Jahrestag feiert.
  • Immer gut besucht und von Seiten der Händler gut bestückt präsentiert sich der Feierabendmarkt am Dom, dessen Premiere im April seinen fünften Jahrestag feiert.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Lokalkompass Gelsenkirchen

Der Feierabendmarkt „am Dom“ ist in den vergangenen fünf Jahren zu einer festen Größe in Buer geworden. Jeden Donnerstag ab 16 Uhr füllt sich die Domplatte und ist Treffpunkt für viele Bueraner und zahlreiche Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung.

Das Konzept, neben dem Einkauf von frischen Waren die kulinarischen Köstlichkeiten mit einem Glas Wein oder Bier direkt vor Ort genießen zu können, kommt bei den Besuchern seit dem Start im April 2014 gut an.
Von Anfang an dabei ist der Händler Massimo Battiston, der nicht nur italienische Köstlichkeiten anbietet, sondern zu seinen Waren auch stets eine Geschichte parat hat. Ebenfalls zu den Händlern der ersten Stunde gehört das Forellenzentrum Naroda, welches sich mit frisch geräucherten Fischen einen stattlichen Stamm an Kunden aufgebaut hat, die selbst bei schlechtestem Wetter den Weg auf die Domplatte finden. Auch Simon Schräder von „Edles Fleisch“, der mit seiner Idee, das beste Fleisch der Welt anzubieten, bereits am Start alle Erwartungen übertroffen hat, gehört zu den tragenden Säulen des Feierabendmarktes in Buer.

Veranstalter wollen sich bedanken

Zum Fest des fünfjährigen Bestehens möchten sich die Markthändler und Veranstalter Gelsendienste am Donnerstag, 11. April, bei den Kunden für ihre Treue bedanken. Dazu werden an den Verkaufsständen auf der Domplatte 800 Einkaufstaschen und 300 Kühltaschen im „Markt am Dom“-Design verschenkt.
Musik gibt es zu diesem Anlass natürlich auch: Die Gelsenkirchener Nachwuchskünstler Kejsi Rustja und Vincenzo Decaro sorgen ab 16 Uhr für den guten Ton. Präsentiert wird das Programm von der Volksbank Ruhr Mitte, die alle Musikveranstaltungen auf dem Feierabendmarkt in Buer unterstützt.
„Der ‚Markt am Dom‘ ist eine Erfolgsgeschichte“, so Wilhelm Weßels vom Veranstalter Gelsendienste. „Der Feierabendmarkt ist eine Bereicherung für die gesamte Buersche Innenstadt und besitzt Strahlkraft über die Stadtgrenzen hinaus.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen