Stadtrundfahrten und Führungen
Gelsenkirchen entdecken

Das Programm für die Saison 2019 stellten in der Gelsenkirchener Innenstadt Stefan Tigges (links) und Markus Schwardtmann (rechts) mit seiner Mitarbeiterin Sandra Falkenauer vor.
2Bilder
  • Das Programm für die Saison 2019 stellten in der Gelsenkirchener Innenstadt Stefan Tigges (links) und Markus Schwardtmann (rechts) mit seiner Mitarbeiterin Sandra Falkenauer vor.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Lokalkompass Gelsenkirchen

Die Sommersaison ist die Ausflugssaison: Und warum nicht mal die eigene Heimatstadt ganz neu entdecken? Seit 2012 geht es im Cabrio-Doppeldeckerbus quer durch Gelsenkirchen auf Städtetour.

„Wir freuen uns jedes Jahr, wenn es endlich wieder losgeht. Mit der neuen Marina Graf Bismarck und natürlich den Klassikern wie Schloss Horst, dem Musiktheater oder dem Nordsternpark gibt es nach wie vor jede Menge in Gelsenkirchen zu entdecken“, so Stefan Tigges, Geschäftsführer Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten. Das Unternehmen des gebürtigen Gelsenkircheners bietet Touren zu Sehenswürdigkeiten im gesamten Ruhrgebiet auf Straße und Schiene an.
Neben den bekannten Fahrten im Doppeldeckerbus, die von den beiden Busbahnhöfen am Hauptbahnhof und in Buer starten, empfiehlt Tigges ganz besonders den „Sommernachtstraum“. Drei Fahrten im Juli, August und September widmen sich den Themen „100 Jahre Bauhaus“ sowie „Halden und Kunst“. Tigges: „Wir starten jeweils am frühen Samstagabend auf die rund dreieinhalbstündigen Fahrten. Die sind dann Touren mit einer besonderen Atmosphäre, die die Stadt in ganz anderen Farben zeigen – natürlich am liebsten an einem lauen Sommerabend.“

Neue Angebote ergänzen das Programm

Neben weiteren bekannten Angeboten wie den Rundgängen durch das Musiktheater, den Segway-Touren, den Fahrten mit der historischen Straßenbahn oder den Führungen im Nordsternturm haben sich Stadt und Stadtmarketinggesellschaft auch wieder einige neue Angebote einfallen lassen. So gibt es Führungen im Hans-Sachs-Haus mit Themenschwerpunkten wie Kirchen in der Stadt, Fußball und Pütt oder historische Persönlichkeiten, die Gelsenkirchen prägten.
Breiten Raum nehmen in diesem Jahr auch die Angebote des Heimatbundes Gelsenkirchen und des Vereins für Orts- und Heimatkunde Buer ein. Natürlich dürfen auch die Rundfahrten der Weißen Flotte auf dem Rhein-Herne-Kanal nicht fehlen. „Ganz neu sind die Rundgänge Bochumer Straße. Hier wollen wir den spannenden Wandel in Ückendorf von der Galeriemeile bis Heilig Kreuz zeigen“, so Markus Schwardtmann, Leiter der städtischen Öffentlichkeitsarbeit. Das Besondere dabei: Die Touren werden individuell geplant. Eine feste Route gibt es nicht.

Tickets gibt es im Hans-Sachs-Haus

„Beratung und Buchung sind wie immer in der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus möglich, wo auch die meisten Tickets gekauft werden können. Ansonsten gibt es alle Infos rund um die Angebote in einem Flyer, der in Gelsenkirchen und im gesamten Ruhrgebiet ausliegt und natürlich auf der städtischen Homepage zu finden ist“, so Schwardtmann weiter.

Das Programm für die Saison 2019 stellten in der Gelsenkirchener Innenstadt Stefan Tigges (links) und Markus Schwardtmann (rechts) mit seiner Mitarbeiterin Sandra Falkenauer vor.
Der Doppeldeckerbus begibt sich ab Ende April wieder auf die rund zweistündige Tour durch Gelsenkirchen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen