FigurenTheaterWoche Gelsenkirchen
Kleine Figuren – ganz groß

„Babylon“ zeigt der Australier Neville Tranter, der als Großmeister des Puppentheaters gilt.
2Bilder
  • „Babylon“ zeigt der Australier Neville Tranter, der als Großmeister des Puppentheaters gilt.
  • Foto: Wim Sitvast
  • hochgeladen von Lokalkompass Gelsenkirchen

Eine lange Gelsenkirchener Tradition wird fortgesetzt, wenn es vom 25. Januar bis zum 2. Februar wieder heißt: Vorhang auf für die „FigurenTheaterWoche Gelsenkirchen“, die zum sechsten Mal stattfindet.

Was 1976 als „Tage des deutschen Puppenspiels“ im Revierpark Nienhausen begonnen wurde, wird seit 2010 vom Kulturreferat der Stadt Gelsenkirchen als "FigurenTheaterWoche Gelsenkirchen" fortgeführt. So werden sich im Januar 2020 wieder die besten Figurentheater ein Stelldichein in Gelsenkirchen geben.
Das im zweijährigen Rhythmus präsentierte Festival zeigt die ganze Bandbreite des modernen Puppenspiels von der traditionellen Marionette über Handpuppen, Stab- und Klappmalfiguren, Tischtheater bis hin zu offen und verdeckt geführten Figuren zum Teil unter Beteiligung von Schauspielern oder auch komplett als Schattentheater.
19 Bühnen präsentieren insgesamt 16 Aufführungen, von den traditionellen Grimm-Märchen in entstaubter Version über die Kinderbuchklassiker der Neuzeit wie „Ronja Räubertochter“ oder „Pettersson und Findus“ für Kindergärten, Grundschulen und Familien bis hin zu spannenden Abendinszenierungen für Erwachsene.

Die Highlights der FigurenTheaterWoche

Besonders erwähnenswert sind dabei die Eröffnungsveranstaltung, eine „Europäische Marionetten-Gala“ mit vier internationalen Bühnen sowie der Auftritt des Großmeisters des Puppentheaters, des Australiers Neville Tranter, der seine neueste Produktion „Babylon“ vorstellt. Wie innovativ, kreativ und komödiantisch das Figurentheater der Gegenwart sein kann, zeigt das „Theater Blaues Haus“ mit seiner Inszenierung „Fifty Shades of Gretel“.
In bewährter Manier setzt sich das Programm der Figurentheaterwoche aus Stücken für Kinder und reinen Abendveranstaltungen für Erwachsene zusammen. Gerade die Kindervorstellungen verteilen sich über Spielorte im gesamten Gelsenkirchener Stadtgebiet und sind auch für Kindergartengruppen oder Grundschulklassen geeignet.
Das gesamte Programm der „6. FigurenTheaterWoche“ ist an allen bekannten Auslagestellen sowie im Internet unter www.gelsenkirchen.de/figurentheater erhältlich. Der Vorverkauf hat begonnen, Kartenreservierungen sind über das Consol Theater unter Telefon 9882282 oder figurentheater@consoltheater.de möglich.
Das Festival wird vom Referat Kultur der Stadt Gelsenkirchen in Kooperation mit der Bürgerstiftung Gelsenkirchen veranstaltet.

„Babylon“ zeigt der Australier Neville Tranter, der als Großmeister des Puppentheaters gilt.
„Bei Vollmond spricht man nicht“ heißt das Figurentheater des Theater Anna Rampe.
Autor:

Lokalkompass Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen