Kunst & Kohle: die RuhrKunstMuseen präsentieren ihre Kataloge

Strahlende Gesichter, die Vertreter der RuhrKunstMuseen präsentieren ihre Kataloge.
2Bilder
  • Strahlende Gesichter, die Vertreter der RuhrKunstMuseen präsentieren ihre Kataloge.
  • hochgeladen von Andrea Gruß-Wolters

Nun sind sie endlich da!
Im Kunstmuseum Gelsenkirchen präsentierten die Vertreter der 17 teilnehmenden RuhrKunstmuseen ihre Kataloge zu den "Kunst & Kohle" - Ausstellungen.

"Kunst und Kohle", das ist das städteübergreifende Ausstellungsprojekt der 17 teilnehmenden RuhrKunstmuseen zum Ende der deutschen Steinkohleförderung. Seit Mai 2018 zeigen die Museen vielfältige, künstlerische Positionen nationaler und internationaler Künstler und Künstlerinnen rund um das Thema Kohle.

"Genau wie die einzelnen Ausstellungen zu Kunst & Kohle steht jeder Katalog für sich, ist ein Unikat. Die Publikationen zeigen wie individuell Künstlerinnen und Künstler sich mit dem "schwarzen Gold" und dem Ende der deutschen Steinkohleförderung annähern und schaffen damit ein kollektives Bewusstsein für die Geschichte und die Zukunft dieser Region.", so der Koordinator des Projektes, Prof. Ferdinand Ullrich.

Die Kataloge sind im Wienand Verlag, Köln erschienen. Sie sind einzeln oder auch als limitierte Gesamtausgabe im Schuber in den Museen erhältlich.

Die "Kunst & Kohle"-Ausstellungen sind schon fast auf der Zielgeraden:

bis 09. September 2018:
Ludwiggalerie Schloss Oberhausen: Glück Auf!

bis 16. September:
Kunstmuseum Bochum: Andreas Golinski. In den Tiefen der Erinnerung
Museum DKM, Duisburg: Die Schwarze Seite
Museum Folkwang, Essen: Hermann Kätelhön. Ideallandschaft: Industriegebiet
Kunstmuseum Gelsenkirchen: Alicja Kwade mit Dirk Bell, Gregor Hildebrandt und Rinus van de Velde
Flottmann-Hallen Herne: David Nash. Holz und Kohle
Skulpturenmuseum Glaskasten Marl: The Battle of Coal
Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr: Helga Griffiths. Die Essenz der Kohle
Kunsthalle Recklinghausen: auf. Gert und Uwe Tobias
Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna: Down here – up there
Märkisches Museum Witten: Vom Auf- und Abstieg

bis 23. September 2018:
Josef Albers Museum im Quadrat Bottrop: Bernd und Hilla Becher – Bergwerke
(hierzu ist leider kein Katalog erschienen)

bis 07. Oktober 2018:
Lehmbruck Museum, Duisburg: Reichtum: Schwarz ist Gold

bis 14. Oktober 2018:
Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum (Museum unter Tage): Schwarz

bis 28. Oktober 2018:
MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg: Hommage an Jannis Kounellis

Einige Ausstellungen habe ich mir angesehen, hier mein Bericht " Kunst & Kohle - Die RuhrKunstMuseen verabschieden die Kohle - Kommt gucken !" sowie Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis im Museum Küppersmühle

Ich wünsche viel Freude bei den noch laufenden Ausstellungen und den dazu gehörigen Katalogen.

Strahlende Gesichter, die Vertreter der RuhrKunstMuseen präsentieren ihre Kataloge.
Einheitliches Design - Inhalte so unterschiedlich und vielfältig wie die Ausstellungen. Die Kataloge zum "Kunst & Kohle"- Ausstellungsprojekt.
Autor:

Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

9 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.