BTG informiert über kostenfreien Studiengang
Studierende der Fachschule für Technik präsentieren Projekte

Automatisch gesteuertes Einparken von Pkw ohne Fahrer in ein Modell-Parkhaus - Projekt der Fachschule für Elektrotechnik 2018
  • Automatisch gesteuertes Einparken von Pkw ohne Fahrer in ein Modell-Parkhaus - Projekt der Fachschule für Elektrotechnik 2018
  • hochgeladen von Sieglinde Jeske

Die Anmeldung und Beratung für das berufsbegleitende Abendstudium mit dem Ziel Staatlich geprüfte/r Techniker/in beginnt am Infosamstag, 09.02.2019,  in der Zeit von 9.30-13.00 Uhr am Berufskolleg für Technik und Gestaltung Gelsenkirchen, Standort Overwegstr. 63, 45881 Gelsenkirchen.

Projekte der  Bau-, Elektro- oder Maschinenbautechnik zeigen anschaulich das Leistungsvermögen der Studierenden. Neben der Berufstätigkeit kann in vier Jahren Abendunterricht dieser Abschluss erreicht werden, der einem Bachelor gleichzusetzen ist. Im Gegensatz zur Meisterausbildung ist dieser staatliche Abschluss kostenfrei. 

Moderne Technologien wie Industrie 4.0 werden in Kursen intensiviert.  Firmen suchen auf dem Arbeitmarkt dringend gut ausgebildete technische Fachkräfte.  Techniker/innen finden Stellen im mittleren Management großer Betriebe oder können sich selbstständig machen. Unternehmen wissen, dies sind besonders engagierte Berufstätige.

Sofern anschließend ein Ingenieurstudium angestrebt wird, ist dies in verkürzter Form an den Hochschulen des Ruhrgebietes möglich. 

    Fachschule für Technik am BTG

Weitere Informationen zu dieser Thematik finden Sie unter der Internetadresse des BTG Gelsenkirchen: http://www.btg-ge.de/index.php/beratung/fachschule-fuer-technik, Tel.: 0209-45031-0, Anmeldung: bis zum 10.07.2019; Beginn: 31.08.2019

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen