Thank you - Weltweit höchste Auszeichnung für Kraftwerk

Die Düsseldorfer Elektro-Gruppe Kraftwerk hat heute Nacht bei den weltweit renommierten Grammy Awards die höchste Ehrung für ihr Lebenswerk erhalten. Damit bekam die Band als erste Deutsche überhaupt diesen Musikpreis. In der Begründung der Jury hieß es vorab, dass Kraftwerk ihrer Zeit weit voraus gewesen seien. Berühmt wurden die Pioniere der elektronischen Musik durch ihre Kreativität, mit der sie "minimalistisch-robotische Popmelodien" zu weltweiten Hymnen machten und zahlreiche deutsche und internationale Stars inspirierten.

"We're charging our battery/And now we're full of energy/We're functioning automatic/And we are dancing mechanic/We are programmed just to do/Anything you want us to/We are the robots. Thank you." Ralf Hütter (Kraftwerk-Gründungsmitglied)

Ihre Alben

Den Sprung in der Charts gelang den so genannten Robotern erstmals mit Ihrem Album "Kraftwerk" im Jahr 1970. In der Folge veröffentlichten sie eine Vielzahl musikalischer Meilensteine der Musikgeschichte. Den weltweiten Durchbruch schafften sie mit dem 1974er Album "Autobahn", dem Platzierungen in den britischen und US-amerikanischen Charts gelangen und das bis heute am meisten verkaufte Studiolbum der Düsseldorfer ist. Daran nahtlos anknüpfen konnten die Alben "Radio-Aktivität" (1975), "Trans Europa Express" (1977), "Die Mensch-Maschine" (1978), "Computerwelt" (1981) und "Electric Café / Techno Pop" (1986). Das erste Album mit Nummer-1-Status wurde aber erst "Tour de France Soundtracks" im Jahr 2003.

Musikalische Huldigung durch Andere

Musikalisch erwiesen der Düsseldorfer Combo zahlreiche nationale und internationale Künstler die Ehre. So coverten die Industrial Metal Rocker von Rammstein das Lied "Das Modell" im Jahr 2000, drei Jahre später die schwedische Indie-Pop und Alternative-Band The Cardigans, der Mädchenchor Scala 2005 oder zuletzt die Düsseldorfer Punk-Urgesteine der Toten Hosen. "Neonlicht" wurde 2004 von U2, der Song "Autobahn" 1999 von Fink oder Carter USM und "Stripped" 2001 von der Synthie Pop- und New Wave-Band Depeche Mode veröffentlicht. Außerdem nutzen Künstler einzelne Samples, um eigene Kompositionen anzureichern. Beispielsweise bedienten sich Depeche Mode (Dream On, 2001) bei "Tour de France" oder Coldplay (Talk, 2005) bei "Computer Liebe". Zurzeit befinden sich Kraftwerk wieder auf Welttournee.

Philipp Klaas

Autor:

Philipp Klaas aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen