Besucherrekord bei der Schiffsparade

Schiffe, so weit das Auge reicht: Das erlebten die Besucher der diesjährigen Schiffsparade auf der Doppelstreb-Brücke am Nordsternpark über dem Rhein-Herne-Kanal. Bei den Schiffen war vom Lastschiff über Personenschiffe, kleine Kutter und Ruderboote alles dabei. Foto: Gerd Kaemper
13Bilder
  • Schiffe, so weit das Auge reicht: Das erlebten die Besucher der diesjährigen Schiffsparade auf der Doppelstreb-Brücke am Nordsternpark über dem Rhein-Herne-Kanal. Bei den Schiffen war vom Lastschiff über Personenschiffe, kleine Kutter und Ruderboote alles dabei. Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

Rekordbesuch und Rekordbeteiligung bei der fünften Schiffsparade auf dem Kulturkanal: Mehr als 25.000 Menschen verfolgten an den Ufern des Rhein-Herne-Kanals die farbenfrohe Parade von Gelsenkirchen bis Oberhausen.

Parallel besuchten rund 6.000 Menschen das Familien- und Wanderfest mit dem 36. Ruhrgebietswandertag im Nordsternpark in Gelsenkirchen, zu dem die Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen und der Regionalverband Ruhr (RVR) zusammen mit dem Sauerländischen Gebirgsverein eingeladen hatten.
In diesem Jahr stand die Parade unter dem Motto „GlückAuf - KulturKanal“, denn die ehemalige „Schlagader des Kohletransports“ wollte sich im Kohleausstiegsjahr gebührend vom Bergbau in der Region verabschieden.
Mit mehr als 70 Fahrgastschiffen, Motorsportbooten, Ruderbooten und weiteren motor- und muskelbetriebenen Wasserfahrzeugen hatten sich der Parade vom Nordsternpark in Gelsenkirchen bis zum Kaisergarten in Oberhausen so viele Schiffe angeschlossen wie nie zuvor.
Besondere und beliebte Gäste in diesem Jahr: Käpt’n Blaubär und sein Matrose Hein Blöd. Den beeindruckenden Abschluss der Parade bildete ein 186,5 Meter langer Rhenus-Schubleichter. Im Rahmen des Projekts „in flaGGranti - Piratenflaggen unserer Zeit“ wurden an der Reling des mächtigen Transportschiffes 25 von Künstlern gestaltete Flaggen präsentiert.
Nach der großen Schiffsparade geht das Programm 2018 auf dem KulturKanal von Datteln bis Duisburg mit Kulturschifffahrten, Hafenfesten und vielem mehr rund um die Erlebnispassage der Metropole Ruhr im Emscher Landschaftspark weiter.
In Gelsenkirchen stehen Veranstaltungen zu folgenden Themen auf dem Programm: Ein Roma-Frühlingsfest, GEjazzt, Istanbuler Nächte 9.0, GElebte Vielfalt, Rock the Boat, Poetry Slam, offene Ganztagsschulen auf großer Fahrt und Beat aufm Boot.

Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.