Einrichtung eines Departments Kardiologie in den EVK - Munckelstraße in Gelsenkirchen
Erfahrenes Kardiologenteam bleibt in Gelsenkirchen

Ev. Kliniken Gelsenkirchen Munckelstraße. Archiv Foto 2012
  • Ev. Kliniken Gelsenkirchen Munckelstraße. Archiv Foto 2012
  • Foto: Heinz Kolb
  • hochgeladen von Heinz Kolb

Seit dem 01.Oktober.2019 erweitert das Department Kardiologie mit dem Schwerpunkt Intervention Elle Kardiologie das medizinische Leistungsspektrum der Evangelischen Klinken Gelsenkirchen (EVK). Die Abteilung ist angegliedert an die Klinik für Innere Medizin I unter der chefärztlichen Leitung von Dr. Jörn-Erik Scholle.

Ab Januar stehen dem Department 35 Betten und ein zweiter Herzkatheter Messplatz zur Verfügung. Dann werden auch Elektrophysiologische Untersuchungen durchgeführt.

Neben der interventionellen Kardiologie (Herzkatheter, Herzklappen, Vorhofflimmern) wird der fachliche Schwerpunkt auch auf der Elektrotherapie (Ein- und Zwei-Kammer-Schrittmacher- und Defibrillator-Implantation, Kardiale Resynchronisationstherapie) und der nichtinvasiven Funktionsdiagnostik (Echokardiografie, Ergometrie, Kardio-CT und -MRT) liegen.

Besondere Schnittstellen wird das neue Department mit den Kliniken für Neurologie und Radiologie haben. Für die Patienten bedeuten diese interdisziplinären Schnittstellen kurze Wege und eine besondere medizinische Versorgungsqualität, sowohl diagnostisch als auch komplett therapeutisch. Darüber hinaus erfüllen die EVK nun auch die Anforderungen an eine erweiterte und umfassende Notfallversorgung.
se konnte ein hochspezialisierter und erfahrener Herzexperte als
Department Leiter gewonnen werden. Als Intervention Eller Kardiologe ist er auf die Diagnose und Behandlung von Patienten mit Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen mittels Katheter Untersuchungen spezialisiert. Der 58-jährige Kardiologe hat bei dem über die Grenzen von Gelsenkirchen hinaus bekannten Prof. Dr. med. Heiner Blanke gelernt und fast 30 Jahre mit ihm in einem leistungsstarken kardiologischen Zentrum und Team gearbeitet.
Daher kann Dr. Busse auf die Erfahrung von ca. 30.000 Herzkatheter-Operationen zurückblicken.
Der Herzexperte kommt nicht alleine, ihm folgt ein langjährig eingespieltes Ärzte- und Pflege-Team von 15 Personen an die Evangelischen Kliniken, die ihm bei der Einrichtung des neuen Departments zur Seite stehen und ihn tatkräftig unterstützen werden. „Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und freue mich, dass die Evangelischen Kliniken nicht nur mir, sondern unserem ganzen Team die Chance gegeben haben, ein kardiologisches Department weiter zu entwickeln.

Mit der Unterstützung der innovativen Geschäftsführung haben wir den Spielraum bekommen, neue Schwerpunkte zu entwickeln. Damit können wir den Patienten in dieser Stadt und der Region eine noch weiterreichende Behandlung, insbesondere bei Gefäßerkrankungen anbieten.“

EVK-Geschäftsführer Olaf Walter bekräftigt: „Für die Evangelischen Kliniken ist Dr. Busse und sein gesamtes Team ein enormer fachlicher Zugewinn. Mit ihm und seinen oberärztlichen Kolleginnen und Kollegen konnten wir nicht nur erfahrene Experten für moderne Katheter eingriffe an Herz und Gefäßen, sondern auch hoch qualifiziertes ärztliches und nichtärztliches Personal für uns gewinnen. Wir freuen uns sehr, dass wir diese geballte kardiologische Kompetenz in Gelsenkirchen halten konnten. Das umfassende Expertenwissen und die jahrelange, hochspezialisierte Erfahrung wird so den Gelsenkirchener Herzpatienten erhalten bleiben.“

Quelle- Ev. Kliniken Gelsenkirchen

Autor:

Heinz Kolb aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.