Ludwig Vorholt mit Bundesverdienstkreuz geehrt
Herausragendes Engagement für den Berufsstand Orthopädie-Schuhtechnik

Oberbürgermeister Frank Baranowski übergab das Bundesverdienstkreuz an Ludwig Vorholt..
  • Oberbürgermeister Frank Baranowski übergab das Bundesverdienstkreuz an Ludwig Vorholt..
  • Foto: Stadt Gelsenkirchen
  • hochgeladen von Heinz Kolb (SPD

Oberbürgermeister Frank Baranowski hat den Gelsenkirchener Ludwig Vorholt am Montag. 28.September. 2020 im Ratssaal des Hans-Sachs-Hauses im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Ludwig Vorholt wurde damit für sein jahrzehntelanges Engagement im berufsständischen Bereich geehrt. Als selbständiger Orthopädie-Schuhmachermeister führt er seit vielen Jahren einen Familienbetrieb in Gelsenkirchen.

Seit 1990 engagiert sich Ludwig Vorholt zudem auf verschiedenen Ebenen für seinen Berufsstand.

So trieb er beispielsweise schon früh die Gründung des „Innungsverbandes für Orthopädie-Schuhtechnik Nordrhein-Westfalen“ voran, die 1993 vollzogen wurde. Ludwig Vorholt wurde in den Vorstand sowie den Lohn- und sozialpolitischen Ausschuss gewählt.
1994 wurde er Obermeister der Innung Gelsenkirchen,
1998 stellvertretender Obermeister für Nordrhein-Westfalen und 2003 Landesinnungsmeister des „Innungsverbandes Nordrhein-Westfalen“. Anschließend widmete er sich verstärkt seiner Vision einer „schlagkräftigen“ Großinnung. Unter seiner Federführung wurden neun von zehn Innungen in Nordrhein-Westfalen von der Idee überzeugt.

Fachliche Neuausrichtung des Handwerks

Von 2006 bis 2017 war Ludwig Vorholt sowohl Obermeister der „Innung für Orthopädie-Schuhtechnik Rheinland/ Westfalen“ als auch Landesinnungsmeister des übergeordneten „Innungsverbandes für Orthopädie-Schuhtechnik Nordrhein-Westfalen“, dem heute knapp 600 Betriebe angehören. 2017 wurde er als Landesinnungsmeister verabschiedet, da er der jüngeren Generation Platz machen wollte.

In der Innungsarbeit befasste sich Ludwig Vorholt mit der fachlichen Neuausrichtung des Handwerks, das früher durch die Kriegsopferversorgung geprägt war.

Es ist unter anderem dem Einsatz des Gelsenkircheners zu verdanken, dass heute zwei Standorte mit reinen Fachklassen für Orthopädie-Schuhtechnik sowie die einzige Meisterschule für Orthopädie-Schuhtechnik in Deutschland, in der berufsbegleitend die Meisterprüfung abgelegt werden kann, in Nordrhein-Westfalen angesiedelt sind.

Die Ausbildung von Fachkräften im Blick

„Unsere Gesellschaft zeichnet Sie aus für Ihr berufsständisches Engagement und damit vor allem für Ihr Engagement zugunsten der beruflichen Bildung. Wir zeichnen Sie aus für etwas sehr Wichtiges: Dafür, dass berufliches und fachliches Wissen weitergetragen wird; dass junge Frauen und Männer eine gute Ausbildung erhalten“, hob Oberbürgermeister Frank Baranowski in seiner Rede hervor, bevor er Ludwig Vorholt das Verdienstkreuz überreichte und ihm für seinen herausragenden Einsatz dankte.

Der Oberbürgermeister verlas zudem die offizielle Begründung des Bundespräsidenten, in der es heißt: „Mit unzähligen Projekten erleichterte Ludwig Vorholt seinen Kollegen das tägliche Arbeiten erheblich, ohne dass ihm das finanziell vergütet worden wäre. Davon profitierten letztlich auch die Menschen, die Orthopädie-Schuhtechnik benötigen. Für Ludwig Vorholt war das stets selbstverständlich.“

Bereits 2018 hatte Ludwig Vorholt die Silbermedaille der Handwerkskammer Düsseldorf erhalten, nachdem er dort bereits 2017 zum ersten Ehrenobermeister ernannt worden war. Nun darf er zudem das Bundesverdienstkreuz tragen, einer der höchsten Auszeichnungen dieses Landes.

Autor:

Heinz Kolb (SPD aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen