Weiterer Anstieg der Corona-Fälle in Gelsenkirchen
Verteiltes Infektionsgeschehen in Gelsenkirchen

Zahl der Corona- Infizierten in Gelsenkirchen gestiegen
  • Zahl der Corona- Infizierten in Gelsenkirchen gestiegen
  • Foto: Stadt Gelsenkirchen
  • hochgeladen von Heinz Kolb (SPD

 Auch in Gelsenkirchen ist der Inzidenzwert nach dem Überschreiten der kritischen Marke von 50 am Dienstag. 13. Oktober. 2020 weiter angestiegen.

Am heutigen Freita. 16. Oktober wurde ein Wert von 78,6 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen erreicht. „Diese Entwicklung in unserer Stadt wie auch im gesamten Ruhrgebiet und darüber hinaus ist eine absolut ernst zu nehmende“, so Gesundheitsdezernent Luidger Wolterhoff.

432 aktive Infektionen sind am heutigen Freitag in der Stadt zu verzeichnen.

Das sind 54 mehr als am Vortag und der Höchstwert seit Beginn der Pandemie. „Es gibt dabei nicht das eine Ereignis, auf das die Infektionen zurückzuführen sind. Nach wie vor ist das Infektionsgeschehen ein sehr verteiltes.

n der Hauptsache sind es viele kleine Treffen im familiären Rahmen mit zehn bis 15 Personen, in denen sich Menschen angesteckt haben“, so Wolterhoff. Diese seien nach den Vorgaben der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zwar nach wie vor erlaubt. „Aber ich appelliere dringend an jeden einzelnen sich zu fragen, ob alles, was erlaubt ist, auch unbedingt nötig ist“, so der Gesundheitsdezernent.

Seit Beginn der Pandemie gab es insgesamt 1.535 bestätigte Corona-Fälle in der Stadt.

Davon sind 1.088 Erkrankte bereits wieder genesen, 19 verstorben. 1.469 Menschen befinden sich derzeit in Gelsenkirchen unter Quarantäne. Es sind seit Beginn der Pandemie 14.088 Testungen in der Stadt durchgeführt worden.

226 der bisher Erkrankten waren 60 Jahre alt und älter. „Im Sommer hat sich auch in unserer Stadt das Infektionsgeschehen fast ausschließlich im jüngeren und mittleren Alterssegment abgespielt“, erklärt Luidger Wolterhoff: „Das wird jetzt wieder ein wenig anders. Durch die Ansteckungen im familiären Rahmen sind auch wieder verstärkt ältere Menschen betroffen.“ Das schlage sich auch wieder deutlicher in den Zahlen aus den Krankenhäusern nieder.

Derzeit sind 26 Corona-Patienten in stationärer Behandlung, fünf von ihnen befinden sich auf der Intensivstation, zwei werden beatmet.

„Das zeigt: Das Virus ist zurück. Und zwar mit aller Wucht. Wir können uns die Sorglosigkeit, die sich bei dem einen oder anderen über den Sommer eingeschlichen haben mag, definitiv nicht mehr leisten. Ich appelliere noch einmal an alle: Halten Sie Abstand. Halten Sie sich an die Hygieneregeln. Und bitte vermeiden sie Treffen mit mehreren Personen“, so Wolterhoff.

Autor:

Heinz Kolb (SPD aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen