"Places _ Virtual Reality Festival" in Gelsenkirchen
Viel mehr als Gaming - deutschlandweit größtes Event in Ückendorf

"Places" verspricht außergewöhnliche Erlebnisse mit VR.
2Bilder

Virtual-Reality-Games, virtuelle Kirmes-Fahrgeschäfte oder im WDR-Truck durch eine VR-Brille in die Rolle eines Bergmanns vor 100 Jahren schlüpfen: Drei erlebnisreiche Tage garantiert das Places _ Virtual Reality Festival auf der Bochumer Straße in Gelenkrichen-Ückendorf.

Vom 20. bis 22. August 2020 findet das größte Festival seiner Art in Deutschland zum zweiten Mal in Ückendorf statt. Und das, wie schon 2018, komplett kostenfrei für Besucher.
Gelsenkirchen ist in dieser Woche wieder Bühne für die Virtual-Reality-Szene aus ganz Deutschland und Europa. Das Places _ Virtual Reality Festival macht sowohl einem Fachpublikum als auch der breiten Öffentlichkeit die neuesten Entwicklungen dieser zukunftsweisenden Technologie erlebbar.
Das Herzstück des Festivals- neben fachlich orientierten Teilen - bildet erneut der Programmpunkt „Experience _ Places“.

Programm im Überblick

Während der erste Festivaltag am Donnerstag nur online mit Vorträgen und Workshops stattfindet, können am Freitag (15-20 Uhr) und Samstag (10-18 Uhr) verschiedene Virtual-Reality-Anwendungen an über 20 außergewöhnlichen Orten entlang der Bochumer Straße vom Justizzentrum bis hoch zur Bochumer Straße 162 kostenfrei ausprobiert werden. Ladenlokale oder Leerstände oder werden zu Spielorten für die Erlebnisstationen.
Ein Highlight ist dabei unter anderem der WDR Truck, in dessen Ladeflächen man durch die Virtual-Reality-Brille die Arbeit eines Bergmanns vor 100 Jahren nachfühlen kann - inklusive der Simulation von Hitze, Wind, Erschütterungen und Lärm im Truck. Weitere unterhaltende Virtual Reality während des Places _ Festivals sind die Games vom VRoom oder die virtuellen Kirmesfahrgeschäfte von Dropstuff Media, auch viele kind- und familiengerechte Anwendungen finden sich auf dem Festivalgelände.

Medizin, Stadtplanung und weitere Bereiche

Das Schwerpunkt-Motto des Festivals in diesem Jahr lautet aber auch ‘Meaningful VR’. Nach dem ersten Virtual-Reality-Trend in den vergangen Jahren beleuchtet das Places jetzt, welche Anwendungen in welchen Bereichen zukünftig wirklich von Relevanz für eine gesellschaftliche Entwicklung sind. Virtual Reality ist mehr als Gaming und Spaß. So sind zum Beispiel viele VR-Entwicklungen aus den Bereichen Medizin oder auch Stadtplanung beim Festival dabei, die in diesen Bereichen Ausbildung, Berufspraxis und Forschung unterstützen.

Robert-Enke-Stiftung

Eine Programmpartnerin ist unter anderem die Robert-Enke-Stiftung, die eine VR-Anwendung zur Sensibilisierung für das Thema Depressionen vorstellt. Die Besucherinnen und Besucher erfahren hierbei durch die Virtual-Reality-Brille, was Depressionen körperlich bei Menschen auslösen.
Am Freitag, 21. August, von 15-20 Uhr (einige Stationen auch bis 22 Uhr) und am Samstag, 22. August, von 10-18 Uhr sind die Erlebnisstationen für Besucher kostenfrei geöffnet. Natürlich findet alles unter Beachtung der Corona-Präventionsmaßnahmen statt. An den Erlebnisstationen gilt es beim Warten Abstand zu halten und eine Mund-Nase-Bedeckung beziehungsweise Maske zu tragen. Die Brillen und Sticks werden nach jeder Benutzung desinfiziert.
Am Infostand gegenüber der Trinkhalle am Flöz (Bochumer Straße 139) sind Lagepläne erhältlich.

Infos im Netz

Das detaillierte Festivalprogramm und alle Zeiten gibt es unter www.places-festival.de/programm

"Places" verspricht außergewöhnliche Erlebnisse mit VR.
Das war 2018. 2020 gilt: Mund- und Nasenschutz nicht vergessen beim Places _ Virtual Reality Festival in Gelsenkrichen-Ückendorf.
Autor:

Lokalkompass Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen