STURMTIEF "EBERHARD" ÜBER GELSENKIRCHEN
Zwischenbilanz der Feuerwehr Gelsenkirchen zum Sturmtief "Eberhard"

Sturmtief hielt Gelsenkirchener Feuerwehr auf Trapp
  • Sturmtief hielt Gelsenkirchener Feuerwehr auf Trapp
  • Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen
  • hochgeladen von Heinz Kolb

Gelsenkirchen: Nachdem Sturmtief „Eberhard“ bereits am Samstag 09. März 2019 rund 30 sturmbedingte Einsätze für die Feuerwehr Gelsenkirchen bereit hielt, verschärfte sich die Lage im Laufe des heutigen Sonntags 10. März noch einmal.

Zunächst kündigte der Deutsche Wetterdienst schwere Sturmböen für NRW an, im Laufe des Vormittags wurde daraus eine "Amtliche Unwetterwarnung vor Orkanböen".

Bis 17:30 Uhr hatte die Gelsenkirchener Feuerwehr rund 55 sturmbedingte Einsätze abgearbeitet. Dazu kamen dann noch einmal gut 30 Einsätze, die noch im weiteren Verlauf des heutigen Abends abgearbeitet werden müssen.

Personenschäden waren glücklicherweise bisher nicht zu verzeichnen.

Die Einheiten der Berufsfeuerwehr wurden tatkräftig durch die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt.

Das Einsatzspektrum reicht von umgestürzten Bäumen, über abgebrochene Äste, lose Dach- und Fassadenteile bis hin zu umgestürzten Bauzäunen und Absperrungen.

Danke an die Frauen und Männer welche täglich für uns ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen