Das Zyprische Kunsthandwerk

6Bilder

In früheren Jahrhunderten hatten sich auf Zypern eine einzigartige Volkskunst und ein außergewöhnlches Kunsthandwerk herausgebildet. Mit der Einführung der industriellen Technik verschwand diese Volkskunst allmählich.
Einer der Hauptgründe für die Entwicklung des Kunsthandwerks auf Zypern war das Vorhandensein der natürlichen Rohstoffe wie Baumwolle, Seide, Leinen, Wolle für die Web- und Stickkunst, Fichtenholz für die Holzverarbeitiung und Schnitzerei, Ton für die Töpferkunst, Ruten und Stroh für die Korbflechtkunst.
In der heutigen Zeit lebt dieses Kunsthandwerk wieder auf. Nach der türkischen Invasion wurde der Zyprische Kunstgewerbedienst gegründet, um Flüchtlingen einen Arbeitsplatz zu bieten.
Im Kunstgewerbezentrum in Nikosia gibt es heute Versuchswerkstätten für die Bereiche Stickerei, Weberei, Holzverarbeitung, Lederverarbeitung und Bekleidung.
Meine Fotos zeigen einige Einblicke in diese Versuchswerkstätten.

Autor:

Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen