Buschmann eröffnet Integrationskongress der FDP-Bundestagsfraktion

Um 10.15 Uhr hat der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete Marco Buschmann den Integrationskongress der FDP-Bundestagsfraktion im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen eröffnet.

In seiner Eingangsrede verwies Buschmann unter anderem darauf, das das Ziel liberaler Integrationspolitik ist, dass alle dauerhaft und rechtmäßig in Deutschland lebenden Menschen die gleichen Teilhabechancen haben - unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem Glauben. "Integration bedeutet für uns Liberale nicht, die eigenen kulturellen Werte aufzugeben. Entscheidend ist die Teilhabe am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben. Hierfür sind sowohl die Bürgerinnen und Bürger selbst als auch der Staat gefordert!", so Buschmann.

Die erste Podiumsdiskussion beschäftigt sich mit dem Fachkräftemangel in der Wirtschaft unter der Frage: "Wie kann das Ruhrgebiet im Wettbewerb der Regionen um kluge Köpfe bestehen?"

Darüber diskutieren Marcus KOTTMANN, (Leiter Strategische Projekte und Persönlicher Referent des Präsidenten der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklinghausen), Peter SCHNEPPER (Leitender Geschäftsführer der IHK Nord-Westfalen in GE), Kamuran SEZER (Gründer und Leiter des futureorg Instituts für angewandte Zukunfts- und Organisationsforschung) und Marco BUSCHMANN MdB aus GE, Vorsitzender der AG Recht der FDP-Bundestagsfraktion.
Moderation: Hans-Jakob GINSBURG, Wirtschaftswoche

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen