BV-Mitte: Schmierereien nehmen immer weiter zu

Peter Röttgen: CDU fordert Testversuch gegen illegale Graffiti

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung- Mitte macht zum wiederholten Male auf das Thema wilde Graffiti und Schmierereien im Stadtgebiet aufmerksam. „Leider nehmen in unserer Stadt die Schmierereien an Hauswänden, Unterführungen, Strom- und Verteilerkästen immer weiter zu. Bei der aktuellen Bewertung der Bahnhöfe in Gelsenkirchen im Stationsbericht des VRR, attestierten die Prüfer auch dem Bahnhof Zoo ein Graffiti-Problem“, erklärt Peter Röttgen, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bezirksvertretung-Mitte.

Die CDU hat bereits mehrfach Vorschläge gemacht, wie man die Situation eventuell verbessern könnte. Röttgen: „Leider wurden unsere Ideen, wie zum Beispiel die Gestaltung der Unterführung mit Tiermotiven, nicht aufgegriffen. Nach unseren Vorstellungen müssen auch neue Strategien entwickelt und getestet werden, wie man mit diesem Thema in der Zukunft umgeht. So könnten beispielsweise technische Maßnahmen, wie das Aufbringen von besonderen Schutzanstrichen oder Versiegelungen in Betracht gezogen werden. Damit könnte das Entfernen deutlich erleichtert oder sogar das dauerhafte Aufbringen von Farbe verhindert werden. Ein Testversuch an einer exponierten Stelle im Stadtgebiet sollte doch durchaus möglich sein!“
Die CDU-Ratsfraktion wird den Vorschlag in der morgigen Sitzung des Ausschusses für Verkehr, Bauen und Liegenschaften ansprechen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen