Der Arbeitsmarkt in Gelsenkirchen und Bottrop im September 2021

1. Der Arbeitsmarkt in Gelsenkirchen

• Arbeitslosenzahl im September: 18.843
• Arbeitslosenzahl im Vormonatsvergleich: -559 oder -2,9%
• Arbeitslosenquote (Vormonatsvergleich): 14,3 Prozent (-0,4%-Punkte)

„Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv“, stellt Frank Thiemann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen, fest. „Der Rückgang der Arbeitslosigkeit bildet sich vor allem bei den jungen Menschen unter 25 Jahren ab: 8,9 Prozent weniger Arbeitslose in dieser Gruppe im Vergleich zu August sind ein sicheres Indiz dafür, dass wieder neues Personal gesucht wird. Schulabgänger, die doch noch ihren Ausbildungsplatz gefunden haben, Ausbildungsabsolventen, die in eine Beschäftigung übergehen – die Wirtschaft investiert wieder in den Fachkräftenachwuchs.“

„Dennoch bewegt sich die Arbeitslosigkeit in Gelsenkirchen mit 14,3 Prozent weiter auf einem hohen Niveau. Ein Grund mehr, sich jetzt zu qualifizieren und weiterzubilden, um dem Arbeitsmarkt bei Bedarf zur Verfügung stehen zu können!“, appelliert Agenturchef Thiemann. „Nur, wer gut ausgebildet ist, hat auf dem Arbeitsmarkt stabile Chancen.“

Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung
Im September waren in Gelsenkirchen 18.843 Personen arbeitslos gemeldet, 559 weniger als im Vormonat (-2,9%). Die Arbeitslosenquote fiel um 0,4 Prozentpunkte auf 14,3 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresmonat hat die statistische Arbeitslosigkeit in Gelsenkirchen um 1.951 Personen abgenommen (-9,4%).
Die Zahl der jüngeren Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vormonat gefallen. Im Berichtsmonat waren 1.695 junge Frauen und Männer im Alter von unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet (-165). Das waren 312 weniger als im September 2020 (-15,5%). 370 Jugendliche entfielen auf die Arbeitsagentur (-47 zum Vormonat), 1.325 junge Frauen und Männer wurden durch das Integrationscenter für Arbeit Gelsenkirchen (Jobcenter IAG) betreut (-118 zum Vormonat und -54 zum Vorjahr).
Die tatsächliche Unterbeschäftigung für Gelsenkirchen lag im August bei 24.499 Personen, 410 weniger als im Vormonat. Die Unterbeschäftigungsquote beträgt aktuell 18,1 Prozent. Gegenüber September 2020 hat die Unterbeschäftigung um 1.381 Personen abgenommen.
Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung (SGB III)
Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit) waren im August 3.214 Personen arbeitslos gemeldet, 178 weniger als im Vormonat.
Im Rechtskreis des SGB III lag die Unterbeschäftigung im September bei 3.850 Personen, das waren 178 weniger als im August und 1.558 weniger als im September 2020.
Entwicklung in der Grundsicherung (SGB II)
Im Integrationscenter für Arbeit Gelsenkirchen (Jobcenter IAG) wurden 15.629 Arbeitslose gezählt, 381 weniger als im Vormonat (-2,4%). Gegenüber dem Vorjahresmonat hat die statistische Arbeitslosigkeit um 363 Personen abgenommen (-2,3%).
Im aktuellen Berichtsmonat lag die Unterbeschäftigung im Rechtskreis des SGB II bei 20.649 Personen, das waren 232 weniger als im August und 177 mehr als im September 2020.
Arbeitskräftenachfrage
Unternehmen aus Gelsenkirchen meldeten der Arbeitsagentur im Berichtsmonat insgesamt 352 neue freie Stellen. Das waren 39 mehr als im Vormonat und 75 weniger als im September des vergangenen Jahres. Nachfrage nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigten im Berichtsmonat vor allem die Berufsbereiche „Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit“, gefolgt von „Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung“ sowie „Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung“.
Der aktuelle Bestand an offenen Stellen beläuft sich auf 1.684 Vakanzen, ein Plus von 43 Stellen gegenüber August.

Beschäftigung
Zum aktuellen Stichtag Ende März 2021 waren am Arbeitsort Gelsenkirchen insgesamt 83.016 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das waren 682 Beschäftigte weniger als im Dezember 2020 und 410 Personen oder 0,5 % mehr als im Vorjahresquartal (März 2020). Von den Beschäftigten arbeiteten 71,8 % in Vollzeit.
Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab es nach Branchen betrachtet die stärkste Zunahme im Baugewerbe (+722, +13,8 %). Am ungünstigsten war hingegen die Entwicklung in der Metall- und Elektroindustrie sowie Stahlindustrie, einem Teilbereich des Verarbeitenden Gewerbes (-335 oder -7%).

Kurzarbeit
Im September wurde kein nennenswerter Eingang von Anzeigen zur Kurzarbeit verzeichnet. Wie viele die Kurzarbeit dann tatsächlich in Anspruch nehmen, zeigt sich erst nach einer Wartezeit von sechs Monaten. Somit liegen aktuell die realisierten Kurzarbeiterzahlen für März vor. Danach befanden sich in Gelsenkirchen 757 Betriebe in Kurzarbeit, davon waren 9.232 Mitarbeiter/innen betroffen.

2. Der Arbeitsmarkt in Bottrop
• Arbeitslosenzahl im September: 4.573
• Arbeitslosenzahl im Vormonatsvergleich: -209 oder -4,4%
• Arbeitslosenquote (Vormonatsvergleich): 7,4 Prozent (-0,4%-Punkte)

„Der Arbeitsmarkt in Bottrop zeigt sich weiter stabil“, betont Frank Thiemann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. Ein Blick auf das Verhältnis von Zu- und Abgängen aus der Erwerbstätigkeit zeigt, dass der Markt wieder aufnahmefähig ist. So stehen in diesem Monat 228 Neu-Arbeitslosen, die aus einer Erwerbstätigkeit kommen, 297 Personen gegenüber, die wieder Arbeit aufnehmen konnten. Auch die uns gemeldeten Arbeitsstellen konnten in diesem Monat ein leichtes Plus verzeichnen. Das ist gut, aber ich möchte an dieser Stelle an die Bottroper Arbeitgeber appellieren, den Fokus auf die Zukunft zu richten: Das Thema Fachkräftebedarf wird uns noch lange begleiten. Stellen Sie jetzt die Weichen, um Ihre Fachkräfte für morgen zu rekrutieren. Qualifizieren Sie Ihre Angestellten, bilden Sie Nachwuchs aus! Unsere Kolleginnen und Kollegen aus dem Arbeitgeberservice stehen Ihnen gern beratend zur Seite. Sprechen Sie uns an!“

Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung
Im September waren in Bottrop 4.573 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 209 weniger als im Vormonat (-4,4%). Die Arbeitslosenquote ist damit um 0,4%-Punkte gesunken. Gegenüber dem Vorjahresmonat hat die statistische Arbeitslosigkeit in Bottrop um 641 Personen abgenommen (-12,3%).
Mit aktuell 414 arbeitslosen Personen unter 25 Jahren gab es eine Abnahme um 1 Jugendlichen im Vergleich zum Vormonat und eine Abnahme um 85 Personen im Vergleich zum Vorjahresmonat. 131 Jugendliche entfielen auf die Arbeitsagentur (-12), 283 junge Frauen und Männer wurden durch das Jobcenter Arbeit für Bottrop betreut, 11 mehr als im August.
Die Unterbeschäftigung für Bottrop lag im August bei 6.193 Personen, 136 weniger als im August und 755 weniger als im September des vergangenen Jahres (-10,9%).
Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung (SGB III)
Die Agentur für Arbeit betreute im Bereich der Arbeitslosenversicherung 1.157 Arbeitslose, 140 weniger als im August (-10,8%) und 625 weniger als vor Jahresfrist (-35,1%).
Im Rechtskreis des SGB III lag die Unterbeschäftigung im Berichtsmonat bei 1.415 Personen, 114 Personen weniger als im August und 607 weniger als ein Jahr zuvor (-30,0%).

Entwicklung in der Grundsicherung (SGB II)
Das Jobcenter „Arbeit für Bottrop“ zählte in der Grundsicherung für Arbeitsuchende 3.416 Arbeitslose
(-69). Das waren 16 weniger als vor Jahresfrist (-0,5%).
Im Rechtskreis des SGB II lag die Unterbeschäftigung bei 4.778 Personen, 22 weniger als im Vormonat und 148 weniger als im September 2020 (-3,0%).
Arbeitskräftenachfrage
Bottroper Arbeitgeber meldeten der Arbeitsagentur im Berichtsmonat insgesamt 190 neue freie Stellen. Das waren 17 mehr als im Vormonat und 11 mehr als im September des vergangenen Jahres. Nachfrage nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigten im Berichtsmonat vor allem die Berufsbereiche „Gesundheit, Soziales, Lehre u. Erziehung“ gefolgt von Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung“ sowie „Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit“.
Der aktuelle Bestand an offenen Stellen beläuft sich auf 806 Vakanzen, ein Plus von 26 Stellen gegenüber August.

Beschäftigung
Zum aktuellen Stichtag Ende März 2021 waren am Arbeitsort Bottrop insgesamt 32.361 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das waren 149 Beschäftigte weniger als im Dezember 2020 und 744 Personen oder 2,2 % weniger als im Vorjahresquartal (März 2020). Von den Beschäftigten arbeiteten
70,5 % in Vollzeit.
Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab es nach Branchen betrachtet die stärkste im Gesundheitswesen (+143, +4,1 %). Am ungünstigsten war hingegen die Entwicklung im Baugewerbe (-337 oder -10,7%).

Kurzarbeit
Im September wurde kein nennenswerter Eingang von Anzeigen zur Kurzarbeit verzeichnet. Wie viele die Kurzarbeit dann tatsächlich in Anspruch nehmen, zeigt sich erst nach einer Wartezeit von sechs Monaten. Somit liegen aktuell die realisierten Kurzarbeiterzahlen für März vor. Danach befanden sich in Gelsenkirchen 369 Betriebe in Kurzarbeit, davon waren 2.010 Mitarbeiter/innen betroffen.

So erreichen Sie uns für Beratungsanfragen:

Telefonisch: Montag – Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr:

Service-Hotline0800/ 4 5555 00

Sammelhotline 0209/ 164 222 (08.00 – 16.00 Uhr)

Kostenlose Hotline für Arbeitgeber 0800/ 4 5555 20

per Mail:
Bottrop.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de
Gelsenkirchen.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de

Autor:

Agentur für Arbeit Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

Vattmannstr. 12, 45835 Gelsenkirchen
+49 209 164222
Gelsenkirchen@arbeitsagentur.de
Webseite von Agentur für Arbeit Gelsenkirchen
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen