Für drei Tage Politiker

Die beiden SPD-Abgeordneten Heike Gebhard und Markus Töns freuen sich schon auf ihre jungen „Vertreter“ im Landtag. Foto: Gerd Kaemper
  • Die beiden SPD-Abgeordneten Heike Gebhard und Markus Töns freuen sich schon auf ihre jungen „Vertreter“ im Landtag. Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

GE./Düsseldorf. Es ist inzwischen gute Tradition: Für drei Tage nehmen vom 14. bis 16. Juli 181 Jugendliche aus ganz Nordrhein-Westfalen auf den Stühlen der Landtagsabgeordneten in Düsseldorf Platz und beraten jugendrelevante Themen. So wird auch dieses Jahr der 4. Jugendlandtag wieder in Düsseldorf stattfinden.

Kurz vor Ostern bekam jeder Jugendliche zwischen 16 bis 20 Jahren die Chance sich zu bewerben, um von einem Abgeordneten des Landtags ausgewählt zu werden.
Die Abgeordneten Heike Gebhard und Markus Töns wählten Vanessa Keller (19), Schulsprecherin der Gesamtschule Berger Feld und Gianluca Bruno (18), Auszubildender bei der BoGeSta aus.
„Vanessa Keller beeindruckte mich bei einer Veranstaltung der Gesamtschule Bergerfeld, wo sie in Anwesenheit der Schulministerin ihre Gedanken zum Thema Integration vortrug“, so Heike Gebhard. Gianluca hatte sich aufgrund der Presseveröffentlichung bei Markus Töns beworben. „Dass dieses Jahr ein Auszubildender dabei ist, hat mich besonders gefreut.“ bemerkte Töns.
Während Vanessa Keller sich aufgrund ihrer Funktion als Schulsprecherin für das Thema „Schule“ engagieren will, wird Giancarlo das Problem „Alkoholismus“ mit bearbeiten.
„Ich habe mich schon immer für Politik interessiert“, erzählt Vanessa Keller. „Dass ich nun die Chance habe, einmal Parlamentsarbeit an einem so wichtigen Thema „live“ zu erleben, finde ich sehr spannend.“
Auch Gianluca erhofft sich tiefere Einblicke in den Politikbetrieb. „Ich freue mich darauf, einmal mitzubekommen, wie die Arbeit eines Landtagsabgeordneten konkret aussieht. Und das Thema „Alkohol“ trifft sehr gut die Lebenswirklichkeit von Jugendlichen. Wenn ich da zur Problemlösung beitragen kann, finde ich das sehr gut.“
Dazu besteht durchaus die Chance. Denn die Initiativen des Jugendlandtags fließen in die parlamentarische Beratung ein. „Ich bin sehr gespannt, wie sich die jungen Leute positionieren werden. Da beide Themen auch einen gesundheitspolitischen Aspekt haben, werde ich sie im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales weiter beraten können“, so Heike Gebhard.
Markus Töns hatte nach dem letzten Jugendlandtag, der einen Antrag zu Europa verabschiedet hat, im Europaausschuss intensiv beraten. „ Wir freuen uns immer, wenn wir vom Jugendlandtag Input bekommen“, sagte Markus Töns.

Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen