Hakenkreuz-Schmierereien am Hasseler Fritz-Erler-Haus Silke Ossowski: Die aufklärende Arbeit der Offenen Türen tatkräftig unterstützen

jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Silke Ossowski
3Bilder
  • jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Silke Ossowski
  • Foto: SPD- Gelsenkirchen
  • hochgeladen von Heinz Kolb
Wo: SPD - Ratsfraktion, Emscherstraße, 45891 Gelsenkirchen auf Karte anzeigen

„Die Bilder der massiven Hakenkreuz-Schmierereien am Fritz-Erler-Haus der Falken, die heute früh über das Internet verbreitet wurden, haben mich geschockt,“ so die jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Silke Ossowski. „Diese feige Form der Auseinandersetzung durch die Verunstaltung eines Hauses mit primitiven Schmierereien muss auf den Widerstand aller demokratischen Kräfte treffen. Ich hoffe, dass es gelingt, die Täter zu fassen.“

Die SPD-Ratsfraktion ermuntert die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Falken, ihre aufklärende antifaschistische Arbeit in den Häuser der Offenen Tür in Gelsenkirchen fortzusetzen.

Silke Ossowski: „Wir werden als SPD-Ratsfraktion diese Arbeit weiterhin tatkräftig unterstützen. Die heutigen Nazi-Schmierereien beweisen für mich auch, wie richtig und wichtig die inhaltliche Arbeit des Fritz-Erler-Hauses und der anderen Bauvereinshäuser ist. Wir bitten die Menschen in Gelsenkirchen, die Augen offenzuhalten und Beobachtungen zu melden, damit die Täter möglichst bald gefasst werden und weiter Anschläge dieser Art verhindert werden können.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen