Fridays for Future Gelsenkirchen
Rund 150 Teilnehmer bei Schülerdemo am Heinrich-König-Platz

Rund 150 Schüler, Schülerinnen und Sympathisanten nahmen an der Demonstration teil, in anderen Städten waren es teilweise tausende.
4Bilder
  • Rund 150 Schüler, Schülerinnen und Sympathisanten nahmen an der Demonstration teil, in anderen Städten waren es teilweise tausende.
  • hochgeladen von Lokalkompass Gelsenkirchen

Rund 150 Schülerinnen, Schüler und Sympathisanten nahmen am Freitag an der Demonstration zum weltweiten Fridays for Future-Aktionstag in Gelsenkirchen
teil. Trotz des nasskalten Wetters ließen es sich die engagierten, jungen Menschen nicht nehmen, wegen des Klimawandels auf die Straße zu gehen. Bevor der Zug sich in Bewegung setzte, gab es eine kleine Kundgebung auf dem Heinrich-König-Platz. Betont wurde, dass die Veranstaltung offen sei für alle, und dass die Fridays for Future-Bewegung eine freie und überparteiliche Schülerbewegung sei. Einige teilnehmende Schüler teilten ihre Sorge darüber mit, dass sie um ihre Zukunft fürchten. "Es gibt keinen Planet B" stand auf einem Transparent geschrieben, andere sprachen sich gegen Öl-Pellets -Verbrennung aus. Ein kleiner Junge hatte für die Veranstaltung "No nature, no future" auf ein Pappplakat gemalt.
Die Initiative für die Demo ging von der Ortsgruppe der Jugendorganisation Rebell aus. Auch sympathisierende Teilnehmer von "plant for the planet" oder von der Umweltgewerkschaft (Subtitel "Die Erde vor dem Kollaps retten") waren mit dabei.

Schülerstreiks finden schon länger immer freitags in aller Welt statt. Nun gibt es auch eine Bewegung "Fridays-for-Future-Gelsenkirchen", die gleichnamig auch bei Facebook zu finden ist. 

Autor:

Lokalkompass Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen