2019 steht ganz im Zeichen der Europawahl
SPD begrüßt das neue Jahr

Der Bundestagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende der Gelsenkirchener SPD, Markus Töns, begrüßte die Gäste in der Emscherwerkstatt. Foto: Gerd Kaemper
5Bilder
  • Der Bundestagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende der Gelsenkirchener SPD, Markus Töns, begrüßte die Gäste in der Emscherwerkstatt. Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

Am 26. Mai stehen Europawahlen an und so war es nicht verwunderlich, dass die Gelsenkirchener SPD zu ihrem Neujahrsempfang als Gastrednerin Dr. Katarina Barley, die Spitzenkandidatin der SPD bei der Europawahl, eingeladen hatte.

Die amtierende Bundesministerin der Justiz und für Verbrauscherschutz bewies sich einmal mehr als glühende Europäerin.
Barley hielt eine enthusiastische Rede über die Errungenschaften der EU und erinnerte daran, dass die Europäische Gemeinschaft ein Garant für den Frieden ist. Dabei ließ sie aber auch nicht außer Acht, daran zu erinnern, dass Flüchtlinge schon lange vor dem Jahr 2015 nach Europa kamen, nur dass sie zu diesem Zeitpunkt erstmals auch ihren Weg in die Mitte der EU fanden. Bis dahin nahm man in Deutschland die Flüchtlinge, die seit rund 25 Jahren in Italien, Spanien und Griechenland strandeten nur am Rande wahr.
Als Kind eines britischen Vaters zeigte sie sich nicht glücklich über den Brexit. Wie sehr sie sich persönlich der EU verbunden fühlt, zeigt auch ihre Vita, die einen Ehemann mit spanischen Wurzeln und einen heutigen Lebenspartner mit niederländischen Wurzeln aufweist.
Umso deutlicher plädierte sie für eine starke EU, die gemeinsam zum Wohle all ihrer Bürger eintritt.

Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen