Städtische Mitarbeiter machen Werbung für ihren Arbeitgeber auf der Suche nach neuen Kollegen
„Wir bei der Stadt sind...bunt“

 Das Foto zeigt (von links) Personaldezernentin Karin Welge und Oberbürgermeister Frank Baranowski bei der Vorstellung der Kampagne gemeinsam mit einigen der Mitarbeiter, die ihr Gesicht für die Kampagne zur Verfügung stellten: Adrian Kanczik, Kinga Witkowski, Liridon Dema, Eva Kleinau und Alexander Marx.
2Bilder
  • Das Foto zeigt (von links) Personaldezernentin Karin Welge und Oberbürgermeister Frank Baranowski bei der Vorstellung der Kampagne gemeinsam mit einigen der Mitarbeiter, die ihr Gesicht für die Kampagne zur Verfügung stellten: Adrian Kanczik, Kinga Witkowski, Liridon Dema, Eva Kleinau und Alexander Marx.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

Städtische Mitarbeiter leihen der Werbekampagne der Stadt ihr Gesicht und schildern in Videos, warum sie gern bei der Stadtverwaltung arbeiten. So möchten sie andere Menschen davon überzeugen, dass die Stadtverwaltung Gelsenkirchen längst nicht mehr verstaubt und dröge, sondern vielmehr sehr bunt, cool und einfach einmalig ist.

Die Stadt Gelsenkirchen ist mit rund 6.400 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in der Stadt, wie Oberbürgermeister Frank Baranowski schilderte. Nun möchte die Verwaltung auch ein attraktiver Arbeitgeber sein und dazu hat sie eine Arbeitgeberkampagne ins Leben gerufen, die die Stadt als vielfältigen und modernen Arbeigeber präsentiert. Unter dem Motto „Wir sind ein bunter Haufen. Echte Vielfalt. Ein Arbeitgeber“ fungieren dabei Mitarbeiter als Aushängeschild für ihren Arbeitgeber.
„Der Wettbewerb um gute Arbeitskräfte wird immer härter. Aber wir wollen die Besten und dazu treten wir in Konkurrenz zur freien Wirtschaft, was nicht einfach ist“, erläuterte der Oberbürgermeister.
Die Corona-Pandemie hat in den letzten Monaten gezeigt, wie wichtig eine gut organisierte und funktionierende Stadtverwaltung gerade in Krisenzeiten ist. Dafür bedarf es neben finanzieller vor allem personeller Ressourcen. Doch der demographische Wandel macht auch vor der Stadtverwaltung nicht Halt. Darum war die Kampage auch schon lange geplant, wurde aber durch Corona ausgebremst.
Nun stellten das Stadtoberhaupt und die Personaldezernentin Karin Welge die Kampagne vor, die gerade rechtzeitig kommt zur aktuellen Bewerbungsphase um Ausbildungsplätze für das nächste Jahr.
„Alle Bürger haben ihre Anliegen an die Stadtverwaltung und die Aufgaben werden, wie die Pandemie gerade wieder gezeigt hat, immer mehr. Doch der agressive Personalmarkt mit der Wirtschaft und anderen Kommunen ist hart. Darum möchte sich Gelsenkirchen mit dieser Kampagen als guter und attraktiver Arbeitgeber präsentieren“, freute sich Karin Welge über die gelungene Kampagne, die mit den eigenen Mitarbeitern initiiert wurde.
Die Kampagne stellt einen guten Mix dar, in dem viele der rund 80 verschiedenen Berufsbilder in den Fokus gerückt werden. In kurzen Videosequenzen, aber auch mit Plakaten und mehr, stellen sich Mitarbeiter verschiedener Berufe vor und berichten davon, was ihnen an ihrer Arbeit und dem Unternehmen Stadt gefällt.
„Es war schon eine Herausforderung, sich vor die Kamera zu stellen. Aber viele Mitarbeiter haben es gern gemacht,weil sie Teil einer Bewegung werden wollten, die anderen Lust darauf macht, beruflich hier einzusteigen“, schilderte Welge.
So erzählt der Feuerwehrmann Alexander Marxm dass er seit 20 Jahren dabei ist: „Ich habe hier Sicherheit bis zur Pension. Das ist in der heutigen Zeit wie ein Sechser im Lotto. Außerdem möchte ich nie woanders hin, weil mein Beruf sehr abwechslungsreich ist. Denn wenn es brennt, fahren wir raus. Wenn die Katze auf dem Baum sitzt, fahren wir raus. Und es ist immer ein gutes Gefühl, Jemandem geholfen zu haben. Das verbindet auch unter den Kollegen und unsere gute Kameradschaft geht auch über den Job hinaus. Das ist ganz einfach: Wir bei der Stadt sind einmalig!“
Weitere Berufe, die in bewegten Bildern zu sehen sind, sind eine Kinderärztin, ein Bauingenieur, eine Verwaltungswirtin, ein Vermessungsingenieur, die Leiterin eines Pflege- und Seniorenhauses oder eine Sozialpädagogin.
„Viele wissen gar nicht, wie abwechslungsreich, motivierend und zufriedenstellend die Arbeit bei der Stadt sein kann. Denn man tut etwas für die Gesellschaft, trägt im wahrsten Sinne des Wortes dazu bei, dass der Laden läuft. Hinzu kommen umfangreiche Benefits für die Beschäftigten sowie langfristige und sichere Perspektiven: All das wollen wir mit der Kampagne zeigen“, ergänzte Personaldezernentin Karin Welge.
Die Website zur Arbeitgeberkampagne sowie die Social Media-Kanäle findet man auf www.einbunterhaufen.de.

 Das Foto zeigt (von links) Personaldezernentin Karin Welge und Oberbürgermeister Frank Baranowski bei der Vorstellung der Kampagne gemeinsam mit einigen der Mitarbeiter, die ihr Gesicht für die Kampagne zur Verfügung stellten: Adrian Kanczik, Kinga Witkowski, Liridon Dema, Eva Kleinau und Alexander Marx.
Feierlich enthüllt wurde das Logo der Kampagne von Oberbürgermeister Frank Baranowski und Personaldezernentin Karin Welge.
Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen