KORREKTUR: Gegen gestressten Familienalltag in Gelsenkirchen: Kurzvideos in verschiedenen Sprachen und "Babyzeitpartner"
AWO Gelsenkirchen unterstützt Familien im Lockdown

Die AWO-Familienbildung in Gelsenkirchen kann zur Zeit leider keine Präsenzkurse durchführen und bietet deshalb Alternativen im Internet an. Für Eltern, denen Zuhause alles über den Kopf wächst, hat sie ein Angebot erarbeitet.
  • Die AWO-Familienbildung in Gelsenkirchen kann zur Zeit leider keine Präsenzkurse durchführen und bietet deshalb Alternativen im Internet an. Für Eltern, denen Zuhause alles über den Kopf wächst, hat sie ein Angebot erarbeitet.
  • Foto: LK-Archiv
  • hochgeladen von Helena Pieper

"In der Corona-Pandemie kommen durch geschlossenen Schulen und fehlende Betreuung viele Familien an ihre Grenzen. Es fehlen soziale Kontakte und die tägliche Bewegung. Kurzum: Der komplette Familienalltag ist auf den Kopf gestellt.", heißt es in der Presseinfo der AWO Gelsenkirchen.

Die AWO-Familienbildung kann zur Zeit leider keine Präsenzkurse durchführen und bietet deshalb Alternativen im Internet an. Für Eltern, denen Zuhause alles über den Kopf wächst, hat die Familienbildung ein Angebot erarbeitet.

Kurzvideos für Eltern

In verschiedenen Kurzvideos erhalten Eltern praktische und nützliche Tipps, wie sie die stressige Zeit im Lockdown gut überstehen. Das Besondere an den Videos ist, dass sie auch in russischer, arabischer, türkischer, bulgarischer und rumänischer Sprache zu sehen sind.

Außerdem hat die AWO-Familienbildung einen kleinen Teil des Kursprogrammes in Videos umgewandelt: Eltern-Kind Turnen, Schreibtischgymnastik, Pilates oder Entspannung können gemeinsam mit den Kindern nachgeturnt werden oder bieten sich als kleine Auszeit am Abend an.

Interessierte  finden die Angebote auf der Homepage unter: www.awo-gelsenkirchen.de. Über die Startseite gelangen sie direkt zu den Kurzvideos.

Projekt "Babyzeitpartner"

KORREKTUR: "Leider enthielt der Text einen Fehler bzgl. des Projektes.", heißt es seitens der AWO Gelsenkirchen. Hier nun die korrigierte Version:

Eine andere Möglichkeit zur Unterstützung im stressigen Familienalltag bietet die AWO mit dem Projekt "Babyzeitpartner", über das Mütter und Väter mit einem kleinen Kind unbürokratische Hilfe im Alltag bekommen können: Eine Ehrenamtliche geht zum Beispiel mit dem Baby spazieren, spielt mit dem Geschwisterkind oder hört einfach zu. Die Ehrenamtlichen werden von einer Koordinatorin begleitet und treffen sich regelmäßig in gemütlicher Runde zum Austausch.
Das Projekt findet in Kooperation mit der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen statt und wird durch die Bundesinitiative Frühe Hilfen finanziert.

Interessierte Unterstüzter willkommen

Interessierte, die Unterstützung oder sich ehrenamtlich engagieren möchten, wenden sich bitte an Martina Leßmann von der AWO-Familienbildung, Tel. 02041/ 70949-23 oder im Internet unter: www.awo-gelsenkirchen.de

Autor:

Lokalkompass Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen