Bei Fragen zur Technik

Wer mit den Technikbotschaftern in Kontakt treten will, hat auf der hauseigenen Internetseite unter technikbotschafter-ge.de die Gelegenheit dazu. Bereits im September eröffneten die Techniktreffs. Hier erhält man einen kleinen Eindruck der Eröffnung des Techniktreffs Buer. Foto: Gerd Kaemper
2Bilder
  • Wer mit den Technikbotschaftern in Kontakt treten will, hat auf der hauseigenen Internetseite unter technikbotschafter-ge.de die Gelegenheit dazu. Bereits im September eröffneten die Techniktreffs. Hier erhält man einen kleinen Eindruck der Eröffnung des Techniktreffs Buer. Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

Menschen, die technisch weniger versiert sind oder schlichtweg einen besseren Umgang mit ihren smarten Geräten wünschen, haben nun endlich eine Anlaufstelle. Gelsenkirchenweit eröffneten fünf "Techniktreffs", die von Ehrenamtlichen des Generationennetzes Gelsenkirchen betrieben werden.

So hilfreich Söhne, Töchter und Enkel auch sein können, nicht für jeden stehen solche Helfer bereit, wenn Erklärungsbedarf besteht, weil die Technik streikt.
Mit der Eröffnung der Techniktreffs gibt es nun Orte, an denen geholfen wird. Hier steht gemeinsames Ausprobieren und Lernen weit oben auf der Tagesliste, wodurch ein selbstständiger und selbstbestimmter Zugang zur Technik und digitale Souveränität für gerade auch ältere Menschen in greifbare Nähe rückt.
Im Techniktreff finden regelmäßig Kurse zum Umgang mit den verschiedensten technischen Geräten statt. Dabei reicht das Spektrum vom Handy über Tablets und Laptops bis hin zu Geräten aus dem Smart-Home-Bereich. Die Kurse werden von ehrenamtlichen Technikbotschaftern des Generationennetzes Gelsenkirchen durchgeführt. Es sind engagierte Bürger, die gezielt für die begleitende Beratung qualifiziert wurden und mit Technik gut vertraut sind. Sie geben in den Techniktreffs nicht nur Kurse, sondern halten auch Technik-Sprechstunden ab und sind für weitere Ideen rund um das Thema Techniknutzung ansprechbar.
Die Techniktreffs konnten im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojektes Quartiersnetz über ganz Gelsenkirchen verteilt an fünf Standorten aufgebaut werden. Das ist ein klarer Vorteil für die Bürger, die so wohnortnahe und kostenlose Schulungen rund um das Thema Technik nutzen können. Jeder Techniktreff hat zudem einen eigenen Schwerpunkt.
An jedem Standort ist es ein anderer Kooperationspartner, der Räume zur Verfügung stellt und so gemeinsam mit dem Generationennetz Gelsenkirchen den jeweiligen Techniktreff möglich macht.
An folgenden Orten kann man sich als Techniklaie Hilfe suchen:
Im Bildungszentrum der Stadt Gelsenkirchen (Altstadt), Ebertstraße 19,
in den Räumen der Caritas ambulante Pflege (Buer), Goldbergstraße 11a,
im Gemeindehaus der Kath. Kirchengemeinde Herz Jesu (Hüllen), Skagerrakstraße 42,
im Quartierstreffpunkt Schaffrather Mitte e.V. (Schaffrath), Giebelstraße 7,
und im Seniorenzentrum der AWO Westliches Westfalen (Schalke), Grenzstraße 49 – 51. 

Wer mit den Technikbotschaftern in Kontakt treten will, hat auf der hauseigenen Internetseite unter technikbotschafter-ge.de die Gelegenheit dazu. Bereits im September eröffneten die Techniktreffs. Hier erhält man einen kleinen Eindruck der Eröffnung des Techniktreffs Buer. Foto: Gerd Kaemper
Die ehrenamtlichen "Technikbotschafter" wurden eigens auf die Techniktreffs vorbereitet.  Foto: Gerd Kaemper
Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.