Landesregierung verleiht Zertifikat ans Gelsenkirchener Berufskolleg für Technik und Gestaltung
Berufskolleg Technik & Gestaltung ist "Europaschule"

Das BTG Europateam mit (von links) Andreas Thüner (BTG Erasmus+ Beauftragter), Lisa Brück (BTG eTwinning Beauftragte), Claudia Bage (BTG Koordinatorin Internationalisierung), Anja Kirch (BTG Koordinatorin Internationalisierung) und Nike Glücks (BTG Erasmus+ Beauftragte). Foto: Sieglinde Jeske
3Bilder
  • Das BTG Europateam mit (von links) Andreas Thüner (BTG Erasmus+ Beauftragter), Lisa Brück (BTG eTwinning Beauftragte), Claudia Bage (BTG Koordinatorin Internationalisierung), Anja Kirch (BTG Koordinatorin Internationalisierung) und Nike Glücks (BTG Erasmus+ Beauftragte). Foto: Sieglinde Jeske
  • hochgeladen von silke sobotta

Das Berufskolleg für Technik und Gestaltung in Gelsenkirchen darf sich ab sofort offiziell „Europaschule“ nennen: Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen zeichnet in diesen Tagen zwölf neue Europaschulen in Nord-rhein-Westfalen aus, das Berufskolleg mit seinen drei Standorten in Gelsenkirchen ist eine dieser Bildungseinrichtungen.

Europaschulen zeichnen sich durch ein erweitertes Fremdsprachenangebot und die vertiefte Vermittlung europaorientierter Kenntnisse aus. Durch Austauschprogramme mit europäischen Partnern und vielfach auch durch die Vermittlung von Berufspraktika im europäischen Ausland fördern sie die interkulturellen Kompetenzen ihrer Schüler.

Grundstein für ein weltoffenes Europa

Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner erklärt: „Die Schüler von heute werden Europas Zukunft gestalten – ein tolerantes, weltoffenes und handlungsstarkes Europa, das für seine Überzeugungen und Werte einsteht. Die Europaschulen legen durch ihr Engagement den Grundstein dafür.“
Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer fügt hinzu: „Der Zusammenhalt in Europa und der Blick über Grenzen hinweg wird in unserer globalisierten Welt immer wichtiger. Europaschulen ermöglichen erweiterte Fremdsprachenangebote und vertiefen europaorientiertes Wissen sowie interkulturelle Kompetenzen. Deshalb freue ich mich mit den Schülern der Europaschulen, dass dieses besondere Profil ihrer Schule eine prägende Säule ihrer Schullaufbahn sein wird und sie so motiviert werden, die Zukunft in Europa mitzugestalten.“

Verschiedenheit als Bereicherung sehen

Stadträtin Anne Heselhaus freut sich gemeinsam mit dem Berufskolleg über die Ernennung zur Europaschule: „Ich danke der Schulleitung und den Lehrkräften am Berufskolleg für ihr Engagement zugunsten des europäischen Gedankens. Schüler erhalten so in ihrem Schullalltag die Möglichkeit, andere Kulturen und Lebensformen kennenzulernen, und so einzuschätzen, welche immense Bereicherung Verschiedenheit darstellt – in einer Zeit, in der versucht wird, die Gesellschaft zu spalten und in der Angst vor dem vermeintlich Fremden verbreitet wird. Europaschulen sind ein unverzichtbarer Beitrag zu einem gelingenden, friedlichen Europa."
Schulleiter Uwe Krakau führt dazu aus: „Seit vielen Jahren sind vielfältige internationale Kontakte und Projekte für das BTG ein wichtiger Bestandteil unserer Schulkultur. Die Zertifizierung als Europaschule ist eine sehr schöne Bestätigung unserer Arbeit. Wir freuen uns sehr über die Gratulation der beiden Ministerien.“
Anja Kirch, Pädagogische Leiterin der Schule und eine der Koordinatorinnen für Internationale Aktivitäten, freut sich ebenfalls über die Zertifizierung: „Das Koordinationsteam ‚Europa‘ des BTG arbeitet standortübergreifend, sodass Schüler aller Bildungsgänge und Standorte die Möglichkeit haben, an europäischen Aktivitäten teilzunehmen. Leider konnten corona-bedingt in den letzten Monaten mehrere Austauschprojekte nur virtuell erfolgen. Die jetzige Auszeichnung bestärkt uns aber, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.“ Claudia Bage als weitere Koordinatorin des Bereichs ist maßgeblich an der Konzeptentwicklung des zusatzqualifizierenden „Europaassistenten“ für Auszubildende beteiligt gewesen. Sie ergänzt: „Internationale Berufserfahrungen und interkulturelles Lernen sind in der Arbeitswelt heute unverzichtbar. Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern verschiedene Möglichkeiten, sich interkulturell weiterzubilden, beispielsweise durch eTwinning-Projekte, internationale Projekttage verschiedener Bildungsgänge und ein ausgeweitetes Fremdsprachenangebot. Fremdsprachen über das Regelangebot hinaus bieten wir durch berufsbezogenen bilingualen Unterricht in einzelnen Bildungsgängen an und konnten aktuell auch das Fach ‚Spanisch‘ im Differenzierungsbereich des neuen Bildungsgangs Ingenieurtechnik und Fachhochschulreife‘ einführen.“
Das Zertifikat wird den Schulen für fünf Jahre verliehen. Danach müssen die Schulen ihr Europakonzept erneut bewerten lassen, um die Auszeichnung zu behalten. Eine Liste aller Europaschulen ist unter www.europaschulen.nrw.de zu finden.

Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen