Sperrung bleibt bis voraussichtlich Ende Mai bestehen

Der Riss in der Kurt-Schumacher-Straße stellt die Stadt und Gutachter weiterhin vor Rätsel. Darum laufen die Bohrungen weiter, weil noch immer ein Hohlraum unter der Fahrbahn vermutet wird. Die Straßenbahn verkehrt nur noch per Bus. Foto: Kaemper
2Bilder
  • Der Riss in der Kurt-Schumacher-Straße stellt die Stadt und Gutachter weiterhin vor Rätsel. Darum laufen die Bohrungen weiter, weil noch immer ein Hohlraum unter der Fahrbahn vermutet wird. Die Straßenbahn verkehrt nur noch per Bus. Foto: Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

Nachdem am Vormittag des 8. März bei Bauarbeiten in der Fahrbahn der Kurt-Schumacher-Straße in Höhe des Arbeitsamtes in Gelsenkirchen-Buer Risse entdeckt worden sind, musste die Straße zwischen der Cranger Straße und Vinckestraße in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden.

Buer. Inzwischen konnten die Bodenerkundungen und die Beweissicherung in der öffentlichen Verkehrsfläche abgeschlossen werden . Insgesamt sind 72 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.900 Metern entlang der Risslinie erfolgt. Zusätzlich sind drei Baugrundbohrungen vorgenommen worden. Die Straßenbahntrasse wurde komplett untersucht.
Die gefundenen Bodenauffälligkeiten erstrecken sich auf einen Bereich beidseitig entlang des Risses bis zu zehn Metern.
Der Gutacher empfiehlt zur Sanierung „Injektionsgut“ zum Schließen der lockeren Zonen einzubringen. Die entdeckten Hohlräume müssen verpresst werden.
Im Laufe der nächsten Woche wird der Gutachter ein vorläufiges Sanierungskonzept entwickeln, so dass mit der Sanierung nach Abstimmung aller Beteiligten voraussichtlich ab dem 4. April begonnen werden kann. Parallel dazu werden die Auswertungen der umfangreichen Untersuchungen, vor allem auch zur Frage der Schadensursache, fortgesetzt.
Bevor mit den Sanierungsarbeiten der Straßenbahntrasse sowie der Straße begonnen werden kann, muss der Untergrund saniert werden. Dies wird drei bis vier Wochen dauern. Dann folgt die Sanierung der Bahntrasse sowie die Wiederherstellung der Fahrbahndecke (zwei bis drei Wochen).
Eine Verkehrsfreigabe der Kurt-Schumacher-Straße ist somit voraussichtlich erst Ende Mai möglich.

Der Riss in der Kurt-Schumacher-Straße stellt die Stadt und Gutachter weiterhin vor Rätsel. Darum laufen die Bohrungen weiter, weil noch immer ein Hohlraum unter der Fahrbahn vermutet wird. Die Straßenbahn verkehrt nur noch per Bus. Foto: Kaemper
Ein Loch nach dem nächsten wird in die Fahrbahn gebohrt, die schon bald einem Schweizer Käse ähneln dürfte. Foto: Gerd Kaemper
Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.