Stromsparen in Gelsenkirchen und Zukunfts-Innovationen

Strom muss in allen Kommunen gespart werden. Viele veraltete Modelle sind wahre Fresser von Energie oder einfach nur ausgediente Dreckschleudern. Man mag sich aufregen, dass man dem Alten so nach hinkt, aber letzt endlich muss man sich doch von den Sünden der Vergangenheit lösen und freudiger in eine saubere Zukunft blicken. Eine Innovation, stark vertreten vor allem in Essen, wäre die Elektro-Mobilität in Großstädten. Unternehmen denken zukunftsorientiert und unterstützen das Projekt bereits in schon beachtlichem Stil. Das Ruhrgebiet gilt als eine Metropol-Region, in dem sich die Idee verbreitet. Auch Bottrop sieht sich in der Metropole mit ganz vorne. Respekt dafür. Es fehlen leider noch Städte und Nutzer, die sich leider noch zu sehr an dem Alten der Vergangenheit klammern und die Chancen unserer Zeit übersehen. Aber ein Blick auf dieses Projekt ist es dennoch wert, auch wenn man dem Neuen gerne mit Misstrauen begegnet. Auch wenn es schwer fällt. Das Ruhr-Auto bietet eine interessante Lösung. Man kann sich Elektrofahrzeuge auch einfach mieten. Gelsenkirchen macht mit. Finde ich super ;)

Bleibt nur zu hoffen, dass auch Nachbarn wie Dortmund und auch andere auf diese Idee kommen und das Gift aus der Umwelt verbannen (wollen).

Autor:

Heiko Müller aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.