Mit dem Umweltkalender: 32.000 kostenlose Exemplare
Vorbereitet aufdie Müllabfuhr

Online findet man den Kalender unter der Adresse Gelsendienste.de. Foto: Gelsendienste
  • Online findet man den Kalender unter der Adresse Gelsendienste.de. Foto: Gelsendienste
  • hochgeladen von silke sobotta

Der Gelsenkirchener Umweltkalender für das Jahr 2020 liegt an zahlreichen Ausgabestellen im Stadtgebiet zur Abholung bereit.
Seit vielen Jahren eine Gemeinschaftsproduktion vom Referat Umwelt der Stadt Gelsenkirchen, von Gelsendienste und der ELE ist der Umweltkalender in diesem Jahr besonders umweltfreundlich: Er wurde komplett klimaneutral gedruckt, die Druckfarben sind vegan, alkoholfrei und enthalten kein giftiges und klimaschädliches Isopropanol.
Dank der Anzeigenpartner konnte der Kalender auch in diesem Jahr wieder in einer Auflage von 32.000 Stück produziert werden und wird nun – wie seit vielen Jahren gewohnt – kostenlos abgegeben. Er bietet neben den Abfuhrterminen der ver­schiedenen Tonnen und den Daten der Schadstoff­sammlungen wieder reichlich Platz für persönliche Ein­träge. Mit dem kompletten Abfuhrplan der grauen, blauen, braunen und gelben Tonnen kann sich jeder Gelsenkirchener seinen individuellen Abfuhrkalender zusammenstellen.
Neben dem Kalendarium gibt es auch diesmal wieder kurze, aber lesenswerte Texte zu aktuellen Energie- und Umweltthemen. Auf jedem Monatsblatt gibt es einen kurzen Text zu Themen von allgemeinem Interesse. Zu finden sind z.B. Tipps zum energieeffizienten Heizen oder zur Begrünung von Dachflächen, Infos über Elektromobilität oder zum Schutz von Wohngebäuden vor Starkregen. Vorgestellt wird außerdem wieder ein hei­mischer Vogel: dieses Mal ist es der Kleiber.
Der Umweltkalender 2020 liegt ab sofort an den seit Jahren bekannten Stellen im Stadtgebiet aus, unter anderem im Hans-Sachs-Haus, außerdem in den BürgerCentern und den Zweig­stellen der Stadtbibliothek. Im Museum Buer ist er ebenso zu haben wie im Sport-Paradies und in den Hallenbädern.
Außerdem gibt es ihn beim Referat Umwelt, Rathausplatz 1 in Buer, bei den Betriebshöfen der Gelsendienste, Adenauerallee 115 und Wickingstraße 25b, sowie am Schadstoffmobil und in den ELE-Centern in Gelsenkirchen, Ebertstraße 30, und in Buer, Sankt-Urbanus-Kirchplatz 1.

Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.