Wir in Schaffrath feiern Nachbarschaft

Schaffrather - Seniorenvertreterin Christina Drache im Gespräch mit Wolfgang Neuhaus,
3Bilder
  • Schaffrather - Seniorenvertreterin Christina Drache im Gespräch mit Wolfgang Neuhaus,
  • hochgeladen von Heinz Kolb (SPD

Gefeiert wurde im Schaffrath schon immer gerne.

So auch in diesem Jahr. Am 5. September trafen sich Jung und Alt bei schönstem Sommerwetter um gemeinsam zu feiern.

Alle, die wollten, konnten dabei sein, dafür hatten freundliche Helfer des APD und der Lebenswelt Gabriel mit einem Fahrdienst gesorgt.

Alle Kinder konnten sich auf der großen Wiese des Kleingartenvereins "Glück auf Schaffrath e.V." austoben, der SC Schaffrath hatte eine Torwand aufgebaut und der Kleingartenverein stellte sein Trampolin zur Verfügung.

Auf vielerlei Kinde r- Fahrzeugen und einem Hindernisparcours vom Spielmobil der Stadt konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit erproben.

Die kleineren Kinder konnten sich schminken lassen und nach Lust und Laune mit Stiften und Farben Bilder gestalten.

Gemalt wurde auch gemeinsam.

Kinder und die Bewohner der APD Wohngemeinschaft „ Leben in Schaffrath“ gestalteten zusammen ein farbenfrohes Bild auf einer großen Leinwand.

Dazu gab es ein bunt gemischtes musikalisches Programm am Vereinsheim.
Eine Bläserklasse der Gesamtschule Horst unter Leitung von Herwig Frassa machte den Auftakt mit einem Mix aus Klassik und Musical. Besonders von den Festbesuchern aus dem Haus Gabriel wurde anschließend das Angebot zum gemeinsamen Singen mit vielfältigen Rhythmus - Begleitinstrumenten freudig angenommen, das Christina Wienroth, Kirchenmusikerin der Ev. Kirchengemeinde Buer - Beckhausen anbot.

Der "Haus Gabriel-Chor" präsentierte später mitreißende Hits von gestern und heute und brachte die Menschen auf der Kaffeeterasse richtig in Schwung! Fetzige Gospels der Chorgemeinschaft "Lightwalk" (Leitung: Christina Wienroth) und Schlager vom Keyboard, schwungvoll präsentiert von Roland Spinde vom Kleingartenverein, rundeten das Programm zur Freude der Festbesucher ab.

Für das leibliche Wohl boten der KGV gegrillte Würstchen, die AWO frische Reibekuchen und die ortsansässige Bäckerei Radzko/Neumuth für kleines Geld leckeren Kuchen an.

Dazwischen gab es viele bunte Zelte, in denen die Vivawest Wohnen GmbH, Pflegedienste (APD, PTG, Connys Hilfe), AWO, Kleingarten, Kitas, Schulen, die Ev. Frauenhilfe und die IG BCE Informationen und verschiedene Mitmach- und Flohmarktangebote bereit hielten oder Gesundheitsleistungen anboten und für Informationsgespräche zur Verfügung standen.

Besonders gefreut haben sich Mitarbeiter und Mitglieder des Generationennetzes Gelsenkirchen e.V., dass Professor Rüßler von der Fachhochschule Dortmund mit einigen Stundenten kam, um mitzufeiern und die Schaffrather am Informationsstand auch persönlich über das große Projekt zur Quartiersentwicklung zu informieren.

Die Mitglieder des vorläufigen Koordinierungskreises für die Quartiersentwicklung präsentierten an diesem Stand eine Ausstellung und sammelten erste Wünsche, Anregungen, Kritik und Angebote aus der Schaffrather Bevölkerung.

Nach dem gelungenen Dorffest geht es in Schaffrath nun gleich weiter.

Zur ersten Quartierskonferenz lädt die Stadt am 30. September 2014 alle Schaffrather Bürgerinnen und Bürger 50+ ein, an der Gestaltung ihres Ortsteils mitzuwirken.

Gefragt sind Ideen, Wünsche, Vorschläge zur Umsetzung und natürlich persönliches Engagement.

Auch hier steht das Motto im Vordergrund - "GEmeinsam gut LEBEN im Schaffrath - ein Leben lang!" Niemand soll davon ausgeschlossen sein.

Autor:

Heinz Kolb (SPD aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen