124. Deutsche Meisterschaften Schwimmen

London wirft seine Schatten voraus

4 Damen und 5 Herren sind dabei, wenn die Startgemeinschaft Gelsenkirchen sich am Mittwoch in die Bundeshauptstadt begibt um mit der deutschen Schwimm-Elite bei den 124. Deutschen Meisterschaften im Schwimmen anzutreten. Anders als im letzten Jahr sind diesmal nur die JEM-Jahrgänge (1994/1995 männlich, 1996/1997 weiblich), die Junioren (1992/1993 männlich, 1994/1995 weiblich) und die Offene Klasse am Start. Die jüngeren Jahrgänge tragen ihre Meisterschaften erst vom 24. – 27. Mai 2012 in Magdeburg aus. Athleten aus 229 Vereinen ermitteln vom 10. bis 14. Mai ihre neuen Meister. Die besten von ihnen hoffen darauf, ein Olympia-Ticket nach London zu buchen, dienen doch die Meisterschaften neben den Europameisterschaften Ende des Monats im ungarischen Debrecen als Qualifikationswettkampf für das größte internationale Sportereignis. Die Gelsenkirchener Aktiven wurden akribisch von ihren Trainern Stephan Wittky und Heiko Fikenzer auf den Saisonhöhepunkt vorbereitet. Sie konzentrieren sich nun darauf, mit der bestmöglichen Form ihre optimale Leistung abzurufen. Wenn das gelingt, kann der eine oder andere vielleicht in die Nähe eines Jahrgangsfinales kommen. 26 Einzelstarts werden die Sportler insgesamt in Berlin absolvieren. Die meisten Wettkämpfe bestreitet Mariella Ewald. Die 16-jährige tritt auf den drei Rücken- sowie den Sprintstrecken in Freistil und Schmetterling an. Lars Klaphecke (Jg 1994) hat auf 4 Strecken die Qualifikation geschafft. Der Schmetterlings-Spezialist startet neben den Einsätzen in dieser Lage auch über 50 Meter Freistil. Jeweils dreimal werden Christian Wittenbrink (Jg 1991), David Mossakowski (Jg 1995) (beide 50, 100, 200 Meter Rücken) und Mirko Ewald (Jg 1993) (100, 200 Meter Schmetterling, 50 Meter Freistil) in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) auf den Startblock klettern. Gleich drei Schwimmer fühlen sich auf den Bruststrecken zu Hause. Susanna Schumann und Jonas Müller (beide Jg 1995) versuchen sich über 50 und 100 Meter, während Judith Hermeler (Jg 1991) mit 100 und 200 Metern die längeren Distanzen bevorzugt. Die jüngste Starterin Julia Koch (Jg 1997) feiert Premiere bei den „Deutschen“, zumindest auf der Langbahn. Sie muss am längsten auf ihre Einsätze warten, über 50 Meter Brust und Schmetterling greift sie erst am letzten Meisterschaftstag ins Geschehen ein. Die Vorläufe finden immer vormittags ab 9.30 Uhr statt, die Finalabschnitte beginnen um Donnerstag und Freitag um 19.00 Uhr, Samstag um 17.30 Uhr, Sonntag um 15.15 Uhr und Montag um 14.30 Uhr.

Martin Wittenbrink
Pressesprecher A-Kader

Autor:

Thorsten Nickel aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen