2x Gold für Leona Michalski bei den German International U17 in Refrath

Trotz "Hitzeschlacht" immer fokussiert ...
5Bilder

Vom 08.-10.06.2018 fanden erstmalig die Babolat German International – ein Badminton Europe Turnier für die Altersklasse U17 – in der Halle an der Steinbreche in Refrath statt. Bei der Erstausrichtung des Turnier waren zwar „nur“ 11 verschiedene Nationen gemeldet, dennoch versprachen die Meldungen aus Russland, Schweden, Frankreich, England, Polen, Belgien, Italien, Estland, Luxemburg, Österreich und natürlich aus Deutschland spannende Spiele. Leona Michalski ging im Einzel, im Mixed mit Stammpartner Aaron Sonnenschein und im Doppel mit ihrer Hamburger Partnerin Thuc Nguyen an den Start.

Am Freitag begann das Turnier überraschender Weise mit den Spielen im Einzel – angesichts der fast subtropischen Temperaturen war allerdings zu erwarten, dass bei dieser Hitzeschlacht über zweieinhalb Tage nicht nur den Spielern/Innen alles abverlangt werden sollte. Auch das Ausrichterteam, die Trainer, Betreuer und Eltern waren gefordert „ans Limit“ zu gehen…

Nach einem Sieg gegen die Französin Floriane Nurit (21-16 21-15) war der erste Turniertag für Leona allerdings schon vorbei, da Sie mit Partner Aaron Sonnenschein im Mixed erst am Samstag ins Turnier starten musste…

Am Samstag stand Leona dann, nach einem Sieg gegen die Belgierin Luisa Pagliara (21-15 21-12), der Einzelspezialistin Mareike Bittner [GER] gegenüber. Nach hochklassigem Spiel und grandiosen Ballwechseln musste Leona Ihrer Gegnerin zwar mit 17-21 und 18-21 zum Sieg gratulieren, kommentierte aber: “Für mich war es ein gutes Spiel auch wenn ich verloren habe. Wenn ich noch einen dritten Satz hätte spielen müssen, wäre ich vor dem noch anstehenden Mixed und Doppel wegen der Hitze schon mega platt gewesen.“
Weiter ging es dann in der Hitze von Refrath mit den Spielen im Mixed. Nach einem Freilos in Runde 1 und Siegen gegen die belgische Paarung Iljo Van Delsen / Lien Lammertyn (24-22 21-9) und die Franzosen Grégoire Deschamp / Tanina Mammeri (21-12 22-20) standen Aaron & Leona im Viertelfinale der polnischen Paarung Mikolaj Wrzalik / Dominika Chojnacka gegenüber. Nach langem Kampf verloren Aaron & Leona den ersten Satz zwar denkbar knapp mit 21-23, kamen dann aber immer besser ins Match. Nach einem 21-15 im Zweiten und deutlichen 21-8 im Dritten zogen die beiden verdient ins Halbfinale ein.
Noch am späten Samstag begann für Thuc Nguyen und Leona der Doppelwettbewerb. Nach einem Freilos in Runde 1 und Siegen gegen die englische Paarung Eleanor Butler / Cara Collins (21-15 21-5) und die Französinnen Auriane Mathieu / Kaena Ratelet (21-7 21-8) kam es im Halbfinale zu einem Aufeinandertreffen mit den an 1 gesetzten Schwedinnen Jessica Silvennoinen / Edith Urell. Vollkommen unbeeindruckt gingen Thuc & Leona ins Spiel und konnten den Kontrahentinnen “ihr Spiel“ aufzwingen. Verdient sicherten sich die beiden in der “Hitzeschlacht“ mit 21-17 und 21-15 den Einzug ins Finale am Sonntag.

Das erste Spiel am Sonntag war jedoch das Halbfinale im Mixed zusammen mit Aaron Sonnenschein gegen die französische Paarung Driss Bourroum / Diane Lemesle. Nach 21-18 gewonnenen erstem Satz verloren Aaron & Leona im Zweiten zwischenzeitlich den Faden, so dass die franz. Paarung diesen Satz mit 21-18 für sich entscheiden konnte. Auch im Entscheidungssatz war das Match eine ganz spannende Angelegenheit, jedoch konnten Aaron & Leona am Ende die entscheidenden Punkte für sich verbuchen und sich nach 21-19 glücklich in die Arme fallen und sich über den Einzug ins Mixed-Finale freuen.
Zunächst stand jedoch das Finale im Doppel mit Thuc Nguyen auf dem Plan. Im rein deutschen Finale gegen Mareike Bittner / Caroline Huang entwickelte sich ein ebenfalls spannendes Match. Zu keiner Zeit konnte eine der Paarungen einen deutlichen Vorsprung herausspielen, am Ende nutzten Thuc & Leona aber ihre internationale Erfahrung und konnten sich mit 22-20 und 21-18 den Titel im Doppel bei diesem Turnier sichern.
Auch das letzte Spiel des Turniers – das Finale im Mixed – war eine rein deutsche Veranstaltung. Neben Aaron & Leona hatten sich auch Kian-Yu Oei und Leonas Doppelpartnerin Thuc Nguyen den Einzug ins Finale gesichert. Wie auch schon in vielen vorangegangenen Spielen war der erste Satz ein Spiel auf Messers Schneide. Nach knapp mit 22-20 gewonnenem 1. Satz drehten Aaron & Leona aber im zweiten Satz richtig auf und konnten sich nach 21-9 überglücklich zum Sieg im Mixed gratulieren.

„Ist schon cool, wenn man ein BEC-Turnier mal im eigenen Land spielen kann und dafür nicht in Europa rumreisen muss!“ kommentierte Leona das Turnier nach der Siegerehrung im Mixed. „Die Bedingungen in der Halle waren wegen des Wetters zwar echt nicht ideal, aber damit hatten ja alle zu kämpfen. Trotzdem freue ich mich natürlich riesig die beiden Titel hier gewonnen zu haben :-)“

Autor:

Gregor Michalski aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen