Ab Montag Deutsch-Unterricht für zwei Schalke-Trainer

Ralf Fährmann muss sich mit seinem neuen Torwart-Trainer erst einmal auf Englisch und mit Händen und Füßen unterhalten.
  • Ralf Fährmann muss sich mit seinem neuen Torwart-Trainer erst einmal auf Englisch und mit Händen und Füßen unterhalten.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Raphael Wiesweg

Attilio Lombardo (Co-Trainer) und Massimo Battara (Torwart-Trainer) sind neu „auf Schalke“. Allerdings können beide aktuell nur Italienisch und Englisch sprechen. Insbesondere Torwart Ralf Fährmann muss sich also erst einmal umgewöhnen. Für Manager Horst Heldt kein Problem.

Roberto di Matteo kann sechs Sprachen fließend sprechen. Unter anderem auch Deutsch. Der in der Schweiz geborene Italiener hatte bei seiner Vorstellung am Mittwoch überhaupt keine Probleme, Rede und Antwort zu stehen.

Roberto di Matteo: „Lombardo und Battara sind sehr ambitioniert, schnell Deutsch zu lernen“

Anders sieht es da schon bei Attilio Lombardo (Co-Trainer) und Massimo Battara (Torwart-Trainer) aus, die di Matteo zum S04 mitbrachte. Beide können nur Italienisch und Englisch sprechen. Noch.

„Beide bekommen ab Montag bei einem Lehrer Deutsch-Unterricht und sind sehr ambitioniert, die Sprache schnell und gut zu lernen“, erklärte di Matteo am Mittwoch.

Manager Horst Heldt reagiert dünnhäutig auf Nachfragen zu Personal-Entscheidungen

Für Lombardo und Battara mussten Peter Hermann und Holger Gehrke weichen. Beide wurden ebenso wie Jens Keller am Montag freigestellt. Dabei hatte Gehrke auch entscheidenden Anteil an der starken Entwicklung Fährmanns. Zuletzt hatte Andreas Köpke, Torwart-Trainer der Nationalmannschaft, erklärt, dass Fährmann zum erweiterten Kreis für die EM 2016 gehöre.

Als Horst Heldt gefragt wurde, wie jetzt Färhmann mit den Entscheidungen und den neuen Gegebenheiten klarkomme, reagierte der Schalke-Manager relativ dünnhäutig: „Erstens bin ich nicht Ralf Fährmann, da müssen sie ihn fragen und zweites gibt es einfach immer mal wieder Personalentscheidungen, die von den Spielern dann so hingenommen werden müssen.“

Autor:

Raphael Wiesweg aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.