Die Schalke-Saison von A bis Z

So präsentierte sich das Schalker Team zum Start der Saison 2011/12. Damals ahnte noch niemand, wie ereignisreich auch diese Spielzeit wieder für die Königsblauen werden sollte. Foto: Klaus Wieschus/Archiv
  • So präsentierte sich das Schalker Team zum Start der Saison 2011/12. Damals ahnte noch niemand, wie ereignisreich auch diese Spielzeit wieder für die Königsblauen werden sollte. Foto: Klaus Wieschus/Archiv
  • Foto: Foto: Klaus Wieschus
  • hochgeladen von Lokalkompass Gelsenkirchen

Die Saison ist endgültig vorbei. Die Schalker sind zurück von ihrer Dienstreise aus den USA und machen jetzt entweder Urlaub oder bereiten sich auf die Europameisterschaft vor. Zeit für uns, zurück und auch ein bisschen voraus zu blicken – und zwar streng in alphabetischer Reihenfolge.

VON RAPHAEL WIESWEG

Ausleihe. Mit sechs Ausleihgeschäften startete die Saison bzw. wurden diese auch noch teilweise im Winter vollzogen. Ciprian Deac (Rapid Bukarest), Mario Gavranovic (Mainz), Vasilios Pliatsikas (Duisburg), Jan Moravek (Augsburg), Edu (Besiktas Istanbul) und Anthony Annan (Vitesse Arnheim) kehren zur Saison 2012/2013 zurück.

Benedikt Höwedes. Der Kapitän war leider immer wieder verletzt, aber stets flexibel in der Abwehr einsetzbar und trug zu der starken Saison auch bei. Die vorläufige Krönung: Die Nominierung für den vorläufigen EM-Kader von Joachim Löw.

Chinedu Obasi wurde in der Winterpause von der TSG Hoffenheim zunächst für ein halbes Jahr ausgeliehen und in der Rückrunde für circa 4 Millionen Euro verpflichtet.

Dauer(b)renner. Klaas-Jan Huntelaar und Raúl spielten in 32 von 34 möglichen Meisterschaftsspielen und kommen damit gemeinsam auf die meisten Einsätze aller Schalker Spieler.

Europapokal: Schalke schied erst im Viertelfinale der Europa League gegen den späteren Finalisten Athletic Bilbao aus.

Farfan verlängerte kurz vor Ablauf der Saison zur Freude aller Schalker seinen Vertrag vorzeitig bis 2016.
Einen Gaumenschmaus gab es vergangenen Freitag in New York, als Klaas-Jan Huntelaar sein Versprechen einlöste und die Mannschaft zum Essen einlud.

Huntelaar könnte mit Holland in der EM-Gruppenphase auf seinen Teamkollegen Höwedes treffen.

In der kommenden Champions League-Saison können die Schalker frühestens in der K.O.-Phase auf Bayern oder Dortmund treffen.

Julian Draxler wollte eigentlich mit seiner Freundin in Ägypten Urlaub machen. Jetzt steht er im vorläufigen EM-Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft.

Klaas-Jan Huntelaar ist der erste Schalker seit Ebbe Sand (2001 mit Sergej Barbarez), der die Torjägerkanone holte (29 Treffer) und der erste alleinige Schalker Torschützenkönig seit Klaus Fischer in der Saison 1975/76 (ebenfalls 29 Treffer).

Lost in Augsburg war Huntelaar: Der Holländer wurde nach dem Auswärtsspiel in den Katakomben vergessen, mit einem Polizeiwagen aber noch rechtzeitig zum Flughafen gebracht.
Manuel Neuer wechselte vor der Saison zum FC Bayern, um Titel gewinnen zu können. Mal sehen, ob es am Samstag klappt.

Nach Medienberichten hat Raul einen Ein-Jahres-Vertrag beim Gewinner der asiatischen Champions League Al Sadd in Katars Hauptstadt Doha unterzeichnet.

Opa Bernd Scheffler, könnte man sagen und es ist lieb gemeint. Denn der Stadionsprecher des S04 hört nach über 1000 Heimspielen im Parkstadion und der Arena auf. Sein Kollege Dirk Oberschulte-Beckmann schwingt das Zepter jetzt alleine.

Publikumsliebling wurde in dieser Saison definitiv auch Papadopoulos. Kein Wunder, denn von seiner Einstellung her erinnert er stark an die beliebte „Kampfsau“ Marc Wilmots.

Die Qual der Wahl hatte Huub Stevens auf der Torhüterposition. Denn da standen gleich vier unterschiedliche Schlussmänner im Laufe der Saison zwischen den Pfosten.

Ralf Rangnick gab nach sechs Spieltagen (22. September) seinen Rücktritt bekannt. Erschöpfung gab er als Grund an.

Stevens wurde nur fünf Tage nach Rangnicks Rücktritt überraschend schnell als neuer Trainer vorgestellt. Unter ihm absolvierte der S04 eine starke Saison und wurde Tabellendritter.

Torhüter: Erst verletzte sich Fährmann, dann Unnerstall, dann der im Winter verpflichtete Hildebrand und so stand mit Mathias Schober zwischenzeitlich mal der vierte Torwart der Knappen während eines Pflichtspiels auf dem Feld.

Unnerstall kannte man bis vor einigen Monaten noch nicht großartig. Doch nach Neuers Weggang und Fährmanns Verletzung stieg der junge Keeper zur neuen Nummer Eins auf. Zur neuen Spielzeit kämpft er mit Fährmann und Hildebrand um den Platz im Tor.

Verlängert hat neben Farfan auch Hildebrand seinen Vertrag. Damit dürfte klar sein, dass der FC Schalke 04 niemand neues mehr für den Platz zwischen den Pfosten verpflichtet.

Ein Wechsel steht schon länger fest: Roman Neustädter wechselt ablösefrei von Borussia Mönchengladbach nach Gelsenkirchen.

X-fach starteten die Königsblauen schlecht in eine Partie. Doch fulminante Aufholjagden und zweite Halbzeiten brachten viele Fans zwar auch fast um den Verstand, doch machten sie auch glücklich.

Yves Eigenrauch spielt schon lange kein Fußball mehr, Hans Sarpei auch nicht. Doch Letzterer war beziehungweise ist auch ein großer Künstler. Ohne ihn wäre das Internet nur halb so lustig. Danke, Hans!

Zauberei war es von Trainer Huub Stevens zwar nicht, doch mit dem Holländer kam nicht nur der sportliche Erfolg, sondern nach der harten Zeit unter Magath auch der Spaß am Fußball zurück.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen