DLRG-Schwimmer starten in Ägypten

Gruppenbild: Die Rettungsschwimmer Heiko Venohr, Karl-Heinz Schanz, Sandra Schöneck, Peter Efing (ELE), Martin Zielony, Rainer Hatko, Tom Romahn, Herbert Bloch.
  • Gruppenbild: Die Rettungsschwimmer Heiko Venohr, Karl-Heinz Schanz, Sandra Schöneck, Peter Efing (ELE), Martin Zielony, Rainer Hatko, Tom Romahn, Herbert Bloch.
  • hochgeladen von Boris Spernol

Die DLRG Gelsenkirchen stellt eine Delegation von Rettungsschwimmern bei den diesjährigen Weltmeisterschaften im Rettungssport (Rescue 2010), die in Alexandria/Ägypten vom 4. bis 11. Oktober.
Sandra Schöneck (31 Jahre), Martin Zielony (44), Thomas Romahn (50), Karl-Heinz Schanz (58), Herbert Bloch (58), Rainer Hatko (47) und Heiko Venohr (47) machen sich mit Rettungsboard, Leine, Flossen und Rettungsgurt auf die Reise zu der afrikanischen Mittelmeerseite. Chancen rechnen sich die von der Volksbank und ELE geförderten Sportler bei den Pooldisziplinen aus und bei einer Strandlaufdisziplin. Geschwommen wird an der Mittelmeerküste und dem Moubarak Swimming Pool, in der Nähe von Alexandria, im militärischen Sperrbezirk.
Mit Martin Zielony und Rainer Hatko schicken die Gelsenkirchener zwei aussichtsreiche Läufer in den Sand. Martin Zielony konnte bereits internationales Edelmetall gewinnen. Rainer Hatko kam bei den letzten Weltmeisterschaften in den Lauf der letzten zehn. Mit Herbert Bloch (50 m Retten einer Puppe) und Heiko Venohr (100 m Retten einer Puppe mit Flossen) gehen zwei Titelverteidiger von Berlin/Warnemünde 2008 an den Start. „Wir haben härter und umfangreicher trainiert als in den letzten Jahren zuvor“, beschreibt Heiko Venohr (Delegationsleiter der Gelsenkirchener) die Ernsthaftigkeit der Vorbereitung.
Am Samstag war nun die „Einkleidung“ der Sportler. Bei internationalen Meisterschaften ist die einheitliche Kleidung der Mannschaften Voraussetzung für die Teilnahme. Die Übergabe der WM-Kleidung nahm Peter Efing von der ELE vor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen