Hochverdienter Heimsieg über Hannover

Chinedu Obasi stand zum zweiten Mal in Folge in der Schalker Startelf und machte eine starke Partie.
2Bilder
  • Chinedu Obasi stand zum zweiten Mal in Folge in der Schalker Startelf und machte eine starke Partie.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Gerd Kaemper

Schalke feiert weiter und gewann auch das dritte Rückrundenspiel. Am Sonntagabend war Hannover hoffnungslos unterlegen und verlor völlig verdient mit 0:2 bei den Königsblauen. Den Toren von Jefferson Farfan und Gelsenkirchens frisch gekürten Sportler des Jahres, Max Meyer, gingen teilweise traumhafte Kombinationen voraus. Jetzt wartet Samstagabend das absolute Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Bayer Leverkusen.

Schalke spielt im Jahr 2014 weiter wie entfesselt. Gegen Hannover 96 feierte die Mannschaft von Trainer Jens Keller den dritten Sieg im dritten Rückrundenspiel und damit auch den fünften Heimsieg in Folge, bei denen man zudem immer mindestens zwei Treffer schoss. Damit stärkt Keller seine Position immer mehr. In den letzten zehn Spielen verloren die Königsblauen nur ein einziges Mal und bleiben damit auch an Bayern Leverkusen (sechs Punkte Vorsprung auf S04) und Borussia Dortmund (zwei) weiter dran.

Schalke feiert fünften Heimsieg in Folge

In der ersten Halbzeit wurde Hannover 96 teilweise überrollt. Schalke spielte ein extrem hohes Pressing und schaltete immer sehr schnell um. Die Mannschaft von der Leine war damit teils völlig überfordert. Die Sahnehäubchen waren dann die beiden Treffer im Sonntagabendspiel.

Zunächst spielten der heute sehr starke Chinedu Obasi per Hacke und Sead Kolasinac an der Außenlinie Doppelpass. Der Linksverteidiger überlief spielend leicht seinen Gegenspieler Marcelo und drang in den Strafraum ein, wo er zum völlig alleinstehenden Farfan quer schob, der nur noch den Ball ins leere Tore einschieben musste (39.).

Erste Pleite für Tayfun Korkut

Beim zweiten Treffer war es Farfan selbst, der das Tor mit einleitete. Mit einem tiefen Pass in die Schnittstellte spielte er Uchida an, der in den Rücken der Abwehr passte. Huntelaar täuschte einen Schuss an, ließ den Ball aber für den hinter ihm besser postierten Meyer durch, der ebenfalls wenig Schwierigkeiten hatte, das runde Leder aus elf Metern im Tor unterzubringen (44.).

In der zweiten Halbzeit verwaltete Schalke das Spiel, hätte aber durch Huntelaar, Boateng und Meyer durchaus auch noch mehr Tore schießen können. Die Gäste blieben hingegen total blass. Am Ende stand ein Torschussverhältnis von 16:4, zudem wiesen die Königsblauen eine überragende Passquote von 84 Prozent auf. Dabei musste Schalke-Torwart Ralf Fährmann nicht ein einziges Mal eine Großchance vereiteln. Zudem gewann Schalke das erste Mal in dieser Saison dreimal in Folge.

Fährmann: „Elf Kapitäne auf dem Platz“

Die „Knappen“ festigten somit Platz vier und haben nun auch noch vier Punkte Vorsprung auf Mönchengladbach und Wolfsburg. Samstagabend tritt die Keller-Elf nun bei Bayer Leverkusen an.

„Wir haben bislang drei sehr gute Spiele gezeigt und neun Punkte geholt. Man sieht, dass die ganze Mannschaft enger zusammengerückt ist, wir sind noch mehr ein Team geworden“, blickte Torschütze und Gelsenkirchens neuer Sportler des Jahres, Max Meyer, zurück.

Sein Torhüter Ralf Fährmann, der sich weiterhin als sehr souveräner Rückhalt seiner Mannschaft erweist, pflichtete ihm bei. „Wir sprechen intern noch mehr an, auch einzelnen Situationen und pushen uns alle noch mehr gegenseitig. Man könnte praktisch sagen, dass nun elf Kapitäne auf dem Platz stehen. Jeder übernimmt Verantwortung und ich denke, dass das ein Schlüssel zum Erfolg sein kann.“

Hier geht es zur Bildergalerie von Gerd Kaemper

Chinedu Obasi stand zum zweiten Mal in Folge in der Schalker Startelf und machte eine starke Partie.
Schalke und Gelsenkirchens Sportler des Jahres, Max Meyer, zogen Hannover die Hosen aus und zeigten der Mannschaft von Tayfun Korkut ordentlich die Grenzen auf.
Autor:

Raphael Wiesweg aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.